Play
Sebastian Knauer. Foto: Gregor Hohenberg

Reden ist Geld | Sebastian Knauer, Pianist

Das Leben als Klassik-Star

Zu Gast: Sebastian Knauer, Klassik-Pianist und Ur-Hamburger. Im Gespräch mit Moderatorin Nina Sonnenberg spricht er über seine Karriere, die Hamburger High Society und erklärt, wie ein Pianist seine Hände versichert.

Präsentiert von

Sebastian Knauer

An den großen Reichtum der Vorfahren von Sebastian Knauer – einflussreiche Hamburger Kaufmänner – erinnert noch ein Denkmal in Eppendorf und eine kleine nach ihnen benannte Straße. Das Vermögen des 19. Jahrhunderts hingegen hat die Zeit nicht überdauert und doch verbindet ihn vieles mit seinen Ahnen. Auch er ist Hamburger durch und durch: In Hamburg aufgewachsen, in Hamburg die Karriere begonnen, immer in Hamburg geblieben und Mitglied im Übersee-Club, einem einflussreichen Hamburger Gentlemen’s-Club.

Man weiß leider nicht, wo das Vermögen hin ist, vielleicht ein Feuer, eine Inflation – oder eine Frau?

Sebastian Knauer

Mit vier Jahren weiß Sebastian Knauer, dass er Pianist werden will. Mit fünf Jahren fängt er dann auch damit an und legt einen hervorragenden Karrierestart hin.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von SB (@sebastianknauer.piano) am

Geld mit Klassik

Als Pianist ist man heute allerdings nicht mehr nur Pianist, sondern auch Geschäftsmann. Zumindest ist Sebastian Knauer Geschäftsmann – er veranstaltet Klassik-Festivals, produziert seine Alben dank Sponsoren selbst.

Ich bin geschäftstüchtig und das muss ich auch sein!

Sebastian Knauer

Aber zurzeit ist alles natürlich ein bisschen anders. Statt wie jedes Jahr um die 200 Tage auf Reisen zu sein, ist er zuhause in Hamburg bei seiner Familie. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Nina Sonnenberg erzählt Sebastian Knauer von seiner Kindheit, wie er in den Übersee-Club gekommen ist und wie viel Kleingeld er in einem Jahr anspart.