Play

Reichen 132 Euro zum Leben? Ein vielsagender Selbstversuch.

2008 haben Wirtschaftswissenschaftler von der Technischen Universität Chemnitz eine umstrittene Studie vorgestellt, in der sie zu dem Ergebnis kamen, dass für Arbeitslose zur Sicherung des Existenzminimums 132 Euro im Monat ausreichen würden.

Matthias Winkelmann

Derzeit liegt der Regelsatz bei 359 Euro. Friedrich Thießen, Professor für Finanzen und sein Kollege Christian Fischer haben in ihrer Studie einen „Mustermann“  mit  „deutschen Verbrauchsgewohnheiten“ zu Grunde gelegt. Diese Studie hat für eine Menge Diskussionsstoff gesorgt – den Leipziger Journalistikstudenten Matthias Winkelmann hat sie sogar dazu bewogen, sich im Selbstversuch einen Monat lang auf die errechneten 132 Euro zu beschränken. Zwar hat er diesen Selbstversuch unbeschadet überstanden, doch für ihn ist Überleben nicht unbedingt auch Leben.

Wie sah sein Selbstversuch aus? Das hören Sie hier:

Themenspezial Hartz IV: Gespräch mit Matthias Winkelmann 06:52

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen