Steuern: Rekordeinnahmen – und was haben wir davon?

27.01.2012

Das Konjunkturhoch hat im Dezember 2011 für Rekordsteuereinnahmen gesorgt. Doch was genau bedeutet das für die deutsche Wirtschaft - und hat das auch Auswirkungen für den Steuerzahler?

Überraschung im Bundesfinanzministerium: Rekordsteuereinnahmen im Dezember 2011 in Deutschland. / Foto: Jörg Siebauer/pixelio.de

leitet die Makroökonomischen Abteilung am deutschen Institut für Witschaftsforschung.Christian Dregerleitet die Makroökonomischen Abteilung am deutschen Institut für Witschaftsforschung. 

Finanzminister Wolfgang Schäuble freut sich über die Steuereinnahmen aus dem letzten Jahr. Die waren so hoch wie nie. Das bedeutet eine niedrigere Neuverschuldung als geplant – und Schäuble muss weniger Kredite in Anspruch nehmen, als er im ursprünglichen Finanzplan vorgesehen hatte.

Wie kam es zu dem unerwarteten Geldsegen? Wofür sollte das Geld eingesetzt werden? Und was bedeutet das für die deutsche Wirtschaft und den einzelnen Steuerzahler?

Wie die Antworten auf diese Fragen aus Sicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung ausfallen sollten, erklärt der dort zuständigen Abteilungsleiter Christian Dreger im Interview.