Die Rohstoffpreise stabilisieren sich

Die langsame Wende des Öltankers

07.04.2016

Obwohl immer noch sehr viel Öl gefördert wird, werden die Preise aller Voraussicht nach nicht weiter fallen. Warum, das erklärt uns Anton Riedl von der WirtschaftsWoche.

Der Preis für Rohöl ist auf einem historisch niedrigen Stand. Das freut alle diejenigen, die tanken müssen. Ob wir uns daran gewöhnen dürfen? Eher nicht, sagen viele Ökonomen.

Mit einem längeren Horizont würden wir sagen: Er steigt. In den nächsten ein, zwei, drei, vier Jahren. – Anton Riedl, WirtschaftsWoche

Eine Erholung vom Preisverfall der letzten Jahre scheint allgemein Trend zu sein am Rohstoffmarkt. Für den Konsumenten heißt das: jetzt noch von den niedrigen Preisen profitieren. Für den Anleger heißt das: jetzt einsteigen.

Absolut sichere Prognosen über die zukünftige Kursentwicklung sind selbstverständlich unmöglich. Doch was aus seiner Sicht für eine Umkehrung der Preiskurve an den Rohstoffmärkten spricht und damit für eine Investition in Rohstoffe, hat Anton Riedl von der WirtschaftsWoche im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser erklärt.

Foto: WirtschaftsWocheAls Anleger brauchen Sie immer Zeit: sowohl beim Einkaufen, als auch beim Halten, als auch beim Verkaufen.Anton RiedlRedakteur bei der Wirtschaftswoche, Foto: WirtschaftsWoche