Rolle rückwärts? Baden-Württemberg steigt bei EnBW ein

07.12.2010

Baden-Württemberg kauft fast die Hälfte der Anteile an EnBW. Dabei zog sich der Staat in den vergangenen Jahren systematisch aus dem Energiesektor zurück. Was bedeutet das also?

Das Logo der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), aufgenommen am Dienstag (19.02.08) vor dem Hauptsitz in Karlsruhe.

hat den Lehrstuhl für Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen inne.Prof. Christoph weberhat den Lehrstuhl für Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen inne. 

E.On, RWE, Vattenfall und EnBw – das sind sie, die vier großen Energieriesen unseres Landes. Sie beherrschen fast den gesamten Energiesektor. Doch einer dieser vier Riesen ist jetzt auf dem besten Weg, wieder zurück in den Besitz des Staates zu fallen: das Land Baden-Württemberg hat sich kaum erholt von der Rettung seiner Landesbank LBBW, da wird erneut kräftig zugelangt: Baden-Württemberg kauft fast die Hälfte des Energieversorgers EnBW. Und das, wo wir doch immer dachten, Liberalisierung sei momentan die Triebfeder im Energiesektor.

Ändert sich also gerade? Das fragen wir mit Prof. Christoph Weber einen ausgewiesenen Fachmann.