Russland tritt in die WTO ein – Ein Schritt westwärts?

23.08.2012

Schnell gings nicht gerade: nach 19 Jahren Verhandlungen ist Russland jetzt Mitglied der Welthandelsorganisation. Das Land erhofft sich positive Effekte für seine Wirtschaft. Einige russische Unternehmen haben allerdings Bedenken.

Mit Russland gibt es jetzt 156 Mitglieder in der Welthandelsorganisation./ Foto: Thomas Lohnes/dapd

Fast zwei Jahrzehnte hat Russland mit der Welthandelsorganisation über die Bedingungen zum Beitritt diskutiert. Nun ist man sich einig geworden: Russland ist seit dem 22. August 2012 Mitglied der WTO.

ist Vizepräsident des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel.Prof. Dr. Rolf Langhammerist Vizepräsident des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel. 

Damit scheint das Land einen Schritt auf die westliche Wirtschaft zuzugehen. Verwunderlich ist das allerdings nicht, denn Russland ist zwar reich an Bodenschätzen, aber auch seine Wirtschaftskraft ist begrenzt. Dennoch: der Beitritt ist für das Land und natürlich auch für die anderen WTO-Mitglieder eine aussichtsreiche Angelegenheit.

Doch die Begeisterung findet Bremser. Lauthals warnen Kritiker davor, russische Unternehmen den überlegenen Wettbewerbern auszusetzen.

Welche Auswirkungen der Beitritt auf die Wirtschaft und Politik hat, erklärt Prof. Dr. Rolf Langhammer, Vizepräsident des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität in Kiel, im Interview.