Schuldneratlas Deutschland erschienen – Geographie einer verschuldeten Republik

04.11.2010

Jeder Zehnte Deutsche ist überschuldet. In welchen Regionen sich das häuft, warum das so ist, und welche neueren Entwicklungen besonders Sorgen machen - das fragen wir im Interview einen Experten.

Kartenausschnitt aus dem Schuldneratlas- / © Creditreform

Über den Aufschwung der Wirtschaft jubelt die Regierung, doch kommt er an bei der Bevölkerung? Der heute erschienene „Schuldneratlas Deutschland 2010“ lässt Zweifel daran aufkommen: Ballungsräume sind weit stärker verschuldet. Und tendentiell sind einkommensstärkere Regionen im Süden geringer von Verschuldung betroffen.

Marius Stark, beim Bundesverband der Caritas zuständiger Referent für Schuldnerberatung, fordert bei uns im Interview daher eine finanzielle Beteiligung der Banken an der Schuldnerberatung. Stark erklärte, viele der Probleme hingen mit mangelnder Finanzierung der Beratung zusammen. Er forderte daher: „(…) dass auch die Banken und Wirtschaftsverbände sich an einer solchen Finanzierung der Schuldnerberatung beteiligen sollten. Das ist bisher bis auf Ausnahme einiger Sparkassen ungehört geblieben.“

Ein weiteres Problem sei, dass die Menschen ihre finanziellen Probleme nicht öffentlich machten. „Man sollte über Geld sprechen, schon in der Familie.„, meint Stark. Und er forderte weiter, das Angebot an Beratungsstellen zu erhöhen.

Hören Sie hier das gesamte Interview: