Play
Bild: Albina Glisic / shutterstock
Bild: Albina Glisic | shutterstock.com

Status: Homeoffice | Freizeit

Wie grenze ich mich von der Arbeit ab?

Wie gelingt eigentlich im Homeoffice der Feierabend? Bettina Rollow spricht über Freizeit und Abgrenzung in Zeiten von Corona.

Homeoffice und Freizeit?

Kein Arbeitsweg. Kein Tapetenwechsel. Wenn die Arbeit im Moment im Homeoffice stattfindet, wie gelingt dann der Übergang zur Freizeit? Das Gefühl kennen wahrscheinlich viele: Laptop zu, aber der Kopf macht einfach weiter. Was tun? Struktur und Rituale können helfen, um sich von Arbeit und Aufgaben abzugrenzen. Denn:

Wenn es keine Abgrenzung gibt, wird unser Alltag ein Strom aus Einheitlichkeit. Dann fängt alles an, sich miteinander zu vermischen.

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Wie das am Besten gelingt, das ist ganz individuell. Manchen Menschen hilft Meditation, anderen vielleicht Sport. Wichtig ist nur, sich selbst zu beobachten und die Bedürfnisse auf dem Weg zur Freizeit zu kennen.

Was braucht denn dein Kopf, um aus der Konzentration in die Entspannung überzugehen? Vielleicht ist das für viele der Weg nach Hause. Dann ist die Frage: Was könnte im Moment ein Äquivalent dazu sein?

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Es kann also helfen, eine Runde um den Block zu laufen, um den Arbeitsweg zu ersetzen. Was außerdem hilfreich sein kann, erzählt Bettina Rollow im Homeoffice-Podcast.

Status: Homeoffice

Der tägliche Podcast zum Thema Homeoffice klärt drängende Fragen, damit das Arbeiten von zu Hause gut klappt und Teams weiter effektiv vorankommen. Dafür spricht detektor.fm-Moderatorin Marie-Sophie Schiller mit der Organisations- und Teamentwicklerin Bettina Rollow.

Wenn Ihr Fragen habt, die Euch im Homeoffice beschäftigen, schreibt doch gerne an: homeoffice@detektor.fm.

bool(true)