Technische Berufe sind immer noch Jungs vorbehalten

22.04.2010

Heute hat in Deutschland zum 10. Mal der sogenannte "Girls'Day" stattgefunden. Doch warum ist der notwendig?

Mädchen bekommen am “Girls’Day” einen Einblick in typische Jungsberufe. Foto: pixelio.de

Verantwortliche für >Girls'Day< bei EADS AstriumAndrea KrumpholzVerantwortliche für >Girls'Day< bei EADS Astrium 

Einmal im Jahr findet er statt: der „Girls’Day“. Schülerinnen sollen dabei Einblicke in technische Berufe gewinnen, die sonst eher Männerdomäne sind. In diesem Jahr gibt es deutschlandweit mehr als 9.500 Veranstaltungen. Schirmherrin ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Auch das Deutsche Luft- und Raumfahrtunternehmen EADS unterstützt den Tag für Mädchen bereits seit langem.

Andrea Krumpholz ist für den „Girls’Day“ bei EADS Astrium in Ottobrunn bei München zuständig.

Hören Sie hier das Interview: