Toll Collect: Bleibt das Mautsystem bei der Telekom?

Toll Collect: warum die Bundesregierung den Mautvertrag verlängern will

16.09.2014

Seit 2003 gibt es auf deutschen Straßen eine LKW-Maut. Betrieben wird das Maut-System vom Toll-Collect-Konsortium, zu dem auch die Telekom gehört. Nun soll der Vertrag verlängert werden. Doch die Entscheidung ist umstritten.

Seit Monaten ist die Maut das Dauerthema im Bundesministerium für Verkehr. Eigentlich aber nur die PKW-Maut. Nun macht auch das Thema LKW-Maut die Runde. Wie das Handelsblatt berichtet, wird die Bundesregierung den Vertrag mit dem „Toll Collect“-Konsortium für weitere drei Jahre verlängern. Dem Konsortium gehört die deutsche Telekom und der Automobilhersteller Daimler an.

Toll Collect ist umstritten

Eine solche Entscheidung des Ministeriums ist aber auch umstritten. Toll Collect befindet sich seit Beginn der LKW-Maut in einem dauernden Rechtsstreit mit dem Staat. Das Maut-System konnte wegen Problemen erst mit zwei Jahren Verspätung an den Start gehen.

Wenn es nach der SPD ginge, dann müsste die Maut sowieso verstaatlicht werden. Nur so könne das Vorhaben erreicht werden, bis 2018 alle deutschen Straßen mit dem LKW-Maut-System auszubauen.

Wie genau die Lage ist, und wieso sich an der Entscheidung auch heftige Kritik entzündet, das besprechen wir mit Daniel Delhaes vom Handelsblatt.

Daniel_Delhaes01Der jetzige Vertrag lässt keine Ausweitung des Mautsystems auf andere Straßen zu. Die SPD möchte die Maut aber auf alle Bundesstraßen ausweiten, damit der Bund mehr Geld einnimmt. Daniel DelhaesJournalist und Handelsblatt-Redakteur.