Gute Unternehmensführung? | Governance-Kodex verschärft

Celebrate Diversity, Herr Aufsichtsrat

12.05.2015

Sie sind die Topverdiener der Nation. Die Mitglieder in den Aufsichtsräten vieler Aktiengesellschaften in Deutschland sind durchschnittlich 61,4 Jahre alt und überwiegend männlich. Die Regierungskommission Corporate Governance Kodex stellt nun Regeln für mehr Vielfalt auf.

Die Top-Verdiener

Die Mitglieder in Aufsichtsräten gehören zu den Spitzenverdienern Deutschlands. Doch das hohe Einkommen kommt nicht ganz ohne Grund. Zwar wird eine Aktiengesellschaft in der Regel von einem Vorstand in eigener Verantwortung geleitet. In Entscheidungen, die grundlegend für das Unternehmen sind, ist jedoch der Aufsichtsrat mit eingebunden. Dieser dient als eine Art Kontrollinstanz für die Mitglieder des Vorstandes. Nun klagt die deutsche Regierungskommission, dass viele der Mitglieder in den Aufsichtsräten deutscher Aktiengesellschaften zu alt und zu lange im Amt sind.

Ein Kodex zur Kontrolle

Seit 2001 setzt sich eine Regierungskommission für eine gute Unternehmensführung deutscher Aktiengesellschaften ein. Das heißt: mit dem einschlägigen Namen Deutscher Corporate Governance Kodex hat das zwölfköpfige Gremium bereits 83 Punkte von Verhaltensempfehlungen für deutsche Unternehmen veröffentlicht.

Was wir tun ist eigentlich, Verhaltensempfehlungen auszusprechen, an denen sich die Unternehmen orientieren können, in einer Welt, die wesentlich anspruchsvoller, komplexer und international globaler geworden ist.  –Manfred Gentz, Vorsitzender der Kommission Deutscher Corporate Governance Kodex

Veränderung durch Empfehlungen

Der „Kodex“ stellt zwar Regeln auf, jedoch gelten diese als unverbindliche Empfehlungen. Ein Unternehmen muss sich demnach dafür rechtfertigen, wenn es dem Kodex nicht folgt. Das Corporate-Governance Gremium legt dabei besonderen Wert auf mehr Vielfalt in den Aufsichtsräten. In einem Gespräch hat detektor.fm-Moderatorin Teresa Nehm Manfred Gentz, den Vorsitzenden der Kommission gefragt, was es mit den Hintergründen zum Kodex und der Planung neuer Regeln auf sich hat.

Manfred GentzDie Aufsichtsräte sollen erklären, ob ihre Unternehmen gemeinsam mit den Vorständen von Kodex-Empfehlungen abweichen. Manfred GentzVorstandsvorsitzender der Kommission Deutscher Corporate Governance Kodex 

Redaktion: Hannah Ziegler