vox:publica – Urheberrecht

05.05.2012

Die Debatte über das Urheberrecht im Internet wird längst auch außerhalb des Netzes geführt. Dafür musste nicht erst Sven Regeners Wutrede sorgen. Und war da nicht auch noch dieses Handelsabkommen ACTA?

+++ Ein neues Urheberrecht? +++

Foto: Hannes Mehring.Glyn MoodyFoto: Hannes Mehring. 

Das Urheberrecht wird diskutiert, online und offline. Und natürlich war das auch auf der re:publica ein Riesenthema. Dort freilich ist ein Großteil der Vordenker für eine neue Form des Urheberrechts weitgehend unter sich.

Doch diese Vordenker aus dem Netz werden in der öffentlichen Diskussion nicht immer so wahrgenommen, wie sie sich das wünschen würden.

Glyn Moody ist einer der profiliertesten britischen Autoren rund um freie Daten und Open Source Programme.

Sein Thema auf der re:publica ist das viel diskutierte Handelsabkommen ACTA gewesen. Dabei hat er den Zuhörern und Anne Fromm erklärt, warum ACTA eine Bedrohung ist.

 


 

+++ Social Media und Recht +++

Foto: Patrick Wellinski.Krieg und FeldmannFoto: Patrick Wellinski. 

Wenn es um rechtliche Fragen geht, hat ein Vortrag bei der re:publica Tradition: die Anwälte Thorsten Feldmann und Henning Krieg blicken auf das juristische Geschen des Jahres zurück, zumindest die aus digitaler Perspektive. In diesem Jahr haben sie den „Jahresrückblick Social Media und Recht“ präsentiert.

Die meisten von uns nutzen ihre sozialen Medien, ohne sich zu überlegen, wo die Stolperfallen liegen. Doch es gibt sie. Über die wichtigsten Punkte hierbei hat CrowdRadio-Reporter Patrick Wellinksi mit den beiden Anwälten gesprochen.

sorgen für Rechtssicherheit im Netz. Foto: Patrick Wellinski.Thorsten Feldmann (links) und Henning Krieg (rechts)sorgen für Rechtssicherheit im Netz. Foto: Patrick Wellinski. 

 


 

+++ Abmahnungen und Creative Commons +++

Eines der am kontrovers diskutiertesten juristischen Themen – auch, weil es direkt in die Geldbörse geht – sind Abmahnungen. Denn wer im Internet nicht aufpasst, hat schnell eine solche im Briefkasten.

Joerg Heidrich ist Fachanwalt für IT-Recht und Justiziar des Heise Zeitschriften Verlages. In seiner Session hat er über absurde Abmahnfälle informiert: denn für professionelle Juristen ist es ein leichtes, unbedarften Laien eine Urheberrechtsverletzung zur Last zu legen – auch wenn diese mitunter keine Ahnung davon hatten.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma soll die Creative Commons Lizenz sein. Doch vielen scheinen die Creative Commons in der Alltagspraxis zu kompliziert zu sein. Über die Vor- und Nachteile der Lizenz hat Rechtsanwalt Till Kreutzer auf der re:publica gesprochen.

CrowdRadio-Reporter Kais Harrabi fasst die Vorträge der Juristen zusammen.