Was wichtig wird | Helios-Kliniken

Private oder staatliche Krankenhäuser?

13.12.2018

Viele deutsche Krankenhäuser haben inzwischen keine öffentlichen, sondern private Träger. Was ist der wirtschaftliche Unterschied? Und mit welchen Problemen haben die Krankenhäuser zu kämpfen? Diese Fragen beantwortet Jürgen Salz von der Wirtschaftswoche am Beispiel der Helios-Kliniken.

Helios-Kliniken

Staat oder privat?

Deutschland ist in Artikel 20 und 28 des Grundgesetzes als Sozialstaat definiert. Er trägt damit den Auftrag, sozialer Bundes- und Rechtsstaat zu sein. Umgesetzt und gesellschaftlich relevant wird dieser Auftrag vor allem in der „Daseinsvorsorge“. Dazu gehört auch die Gesundheitsvorsorge und damit eben auch die Krankenhäuser.

So argumentieren meist diejenigen die öffentliche Trägerschaften befürworten. Das Recht der Freiheit der persönlichen Entfaltung wird dagegen von der Gegenseite benutzt. Dadurch argumentieren sie für eine Privatisierung öffentlicher Krankenhäuser. Aber was ist eigentlich besser? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.

„Die weitere Beibehaltung der Trägervielfalt und damit eine gewisse Abebbung der Privatisierungswelle ist für das Gesundheitswesen von struktureller und gesellschaftspolitischer Bedeutung.“ – Deutsches Ärzteblatt

In dem Artikel zeigt das deutsche Ärzteblatt die Grenzen der Privatisierung in diesem Sektor auf. Andere Veröffentlichungen kommen zu dem Ergebnis, dass die privaten den gesetzlichen Krankenhäusern in nichts nachstehen. So zum Beispiel eine Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI):

„Deutsche Krankenhäuser in privater Trägerschaft arbeiten im Durchschnitt wirtschaftlicher als andere Kliniken – gleichzeitig erhalten sie weniger staatliche Mittel und zahlen mehr Steuern. Weder in ihrer Ausstattung noch in der Qualität der Behandlung oder der Zufriedenheit der Patienten fallen sie hinter Kliniken anderer Träger zurück.“ –  Deutsche Gesundheitsnachrichten

Die Helios-Kliniken als privater Träger

Wenn man die aktuellen Geschäftszahlen des Mutter- und DAX-Konzerns Fresenius anschaut, dann hat der Aufwärtstrend der Aktie zur Zeit ein Ende gefunden. Inwieweit hängt das auch mit den Helios-Kliniken zusammen? Laut der WirtschaftsWoche haben die Privaten bei Ärzten, Pflegepersonal und Verwaltung deutlich stärker den Rotstift angesetzt. Demzufolge gibt es wohl einen Personalmangel. Begründet sei der durch Raubbau am Personal, Überstunden und massiven Arbeitsdruck. Ist das vor allem ein Problem der privaten Kliniken?

Jürgen Salz von der Wirtschaftswoche erklärt detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber mit welchen Problemen deutsche Krankenhäuser zu kämpfen haben, am Beispiel der Helios-Kliniken.


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Einfach Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple PodcastsGoogle Podcasts und Spotify hören.