Weihnachtsurlaub: Rollo hoch und Zeitschaltuhren an oder doch runter?

19.12.2013

Alles abriegeln oder so tun als ob jemand Zuhause ist? Der Weihnachtsurlaub steht bevor und die Wohnung steht eine Zeit leer - die beste Gelegenheit für Einbrecher.

Referatsleiterin FinanzienstleistungenAndres HeyerReferatsleiterin Finanzienstleistungen 

Die Sachen sind gepackt. Es geht in die Ferien oder nur mal kurz über das Wochenende weg: Die Wohnung oder das Haus bleiben für eine gewisse Zeit unbewohnt – und Gelegenheit macht bekanntlich Diebe. Wie hinterlässt man das Zuhause, ohne Angst haben zu müssen, Opfer eines Einbruchs zu werden? Eine Möglichkeit: Man täuscht zuhause zu sein vor und stellt Lichtschaltuhren ein. Oder installiert einen einbruchsicheren Rollladen und eine Hightech-Alarmanalge.

Die Weihnachtszeit ist leider bei Einbrechern besonders beliebt. Es gibt zwar die Hausratversicherung, aber die greift nicht in jeder SItuation. Wie lässt sich dieses Dilemma lösen? Darüber haben wir mit Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen gesprochen.

Im Zweifelsfall würde ich im Vorfeld einer längeren Reise Kontakt zu dem Versicherer aufnehmen und ihn schriftlich Auskunft geben lassen, wie ich mich jetzt verhalten soll. – Andrea Heyer


Welt der Wunder: „Schutz vor Einbrechern“