Welche Auswirkungen hat der Mindestlohn

Was sind wir bereit für fairen Lohn in Kauf zu nehmen?

02.06.2014

Wer arbeitet, soll davon auch leben können. Genau das soll mit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zum 1. Januar 2015 erreicht werden. Doch neben dem fairen Lohn, könnten auch die Preise und die Arbeitslosigkeit steigen.

Arbeit hat ihren Preis. Doch was sind wir bereit dafür zu zahlen flickr.com |barockschloss | CC BY 2.0

Ein Herrenhaarschnitt unter 20 Euro sei mit Einführung des Mindestlohns nicht mehr machbar. Das hat erst am Wochenende eine große Friseurkette angekündigt. Vor allem im Dienstleistungssektor sollen Arbeitnehmer vom gesetzlichen Mindestlohn profitieren. Doch damit die Arbeitgeber die zusätzlichen Ausgaben für den Lohn kompensieren können, werden in vielen Bereichen die Preise steigen. Wirtschaftsverbände sprechen sogar davon, dass die Zahl der Arbeitslosen steigen könnte.

Mindestlohn als Preistreiber?

Neben dem Dienstleistungssektor, könnte es vor allem im Bereich der Lebensmittel zu höheren Preisen kommen. Einige Obst- und Gemüsebauern sehen den Mindestlohn als eine Katastrophe und warnen vor Betriebsschließungen.

Wie viel Fairness wollen wir uns leisten?

Welchen Preis sind wir bereit, für die gerechte Vergütung von Arbeit zu zahlen? Wie sich der Mindestlohn auf unseren Alltag auswirken wird, darüber haben wir mit Dr. Thorsten Schulten von der Hans-Böckler-Stiftung gesprochen.

thorsten_schulten_portrait_rdax_90x120Es wird sicherlich in einigen Bereichen Gewinneinbußen geben. Aber wenn die Gewinne darauf basieren, das nur beschämend niedrige Löhne gezahlt werden, dann ist das meiner Meinung nach auch in Ordnung.Dr. Thorsten Schultenvon der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung