Neuer DGB-Chef Rainer Hoffmann

Wie mächtig sind Gewerkschaften?

12.05.2014

Das Wort "Gewerkschaft" ist viele Jahre Zeit ziemlich uncool gewesen. Gewerkschaften galten als langweilige und träge Organisationen. Mittlerweile scheinen Gewerkschaften wie der DGB wieder mächtiger zu sein. Haben die Gewerkschaften ihre Krise überwunden?

Heute hat die Gewerkschaft DGB einen neuen Vorsitzenden gewählt. Doch welche Rolle spielen Gewerkschaften noch? Foto: | Bündnis 90 / Die Grünen | flickr.com | CC BY 2.0

Nach zwölf Jahren im Amt geht DGB-Chef Michael Sommer in den Ruhestand. Heute ist Rainer Hoffmann als sein Nachfolger gewählt worden. Hoffmann will Europa sozialer machen und sich vorrangig um die Bürger statt nur um Unternehmen und Kapital kümmern. Auf seiner Agenda stehen ein höherer Mindestlohn und bessere Arbeitsbedingungen für ältere Menschen. Doch auch neue Mitglieder müssen geworben werden, denn die Gewerkschaften hatten lange mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen.

Gewerkschaften heute?

Die Gewerkschaften sind immer ein zentraler Pfeiler der sozialen Marktwirtschaft gewesen. Doch die Globalisierung, der Sparkurs vieler Regierungen und der Mitgliederschwund haben zu schwierigen Zeiten für Gewerkschaften geführt. Nichtsdestotrotz haben deutsche Gewerkschaften nach wie vor eine erhebliche politische und wirtschaftliche Macht.

Wo Gewerkschaften wie der DGB heute stehen und wofür sie gebraucht werden, darüber haben wir mit Robert Lorenz vom Göttinger Institut für Demokratieforschung gesprochen.

Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung.Mit den Spartengewerkschaften hat sich für den DGB eine sehr große Baustelle aufgetan.Robert LorenzMitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung.