Wie “öko” ist Ökostrom wirklich?

20.07.2011

Immer mehr Verbraucher wechseln zu Ökostromanbietern. Dabei besitzt die Alternative zu Kernenergie nicht nur Vorteile.

Schon heute kommt rund ein Fünftel der deutschen Energie aus regenerativen Energiequellen. (© Sascha Schuermann/dapd)

ist Energiereferent bei der Umweltorganisation Robin Wood in Hamburg.Dirk Seifertist Energiereferent bei der Umweltorganisation Robin Wood in Hamburg. 

Sobald wir das Licht anschalten, werden viele Deutsche zu Umweltschützern. Dann stört es auch nicht, wenn es ein wenig länger brennt, könnte man meinen. Sie verbrauchen schließlich rein erneuerbare, klimafreundliche Energien. Und seit der Fukushima-Katastrophe ist das Bewusstsein für den Umweltschutz noch weiter gestiegen. Die Nachfrage nach Ökostrom ist ungebremst. Aber ist es wirklich so einfach? Teilweise nehmen Umweltschäden, die durch alternative Stromgewinnung entstehen, verheerende Ausmaße an.

Was verbirgt sich hinter dem Trend zum Ökostrom? Zum Thema äußerte sich Dirk Seifert. Er ist Energiereferent bei der Umweltorganisation Robin Wood in Hamburg.