Wieviel Macht hat das Bundeskartellamt?

15.01.2010

Wenn man sich mit dem Kapital beschäftigt, stellt sich die Frage, wer den Markt überwacht. Wer wacht eigentlich über das unternehmerische Handeln?

Wichtiges Kontrollorgan: Das Bundeskartellamt in Bonn.

Das Instrument um Verbraucher vor illegalen Preisabsprachen zu schützen ist in Deutschland das Bundeskartellamt. Auch innerhalb der EU gibt es eine Komission die die freie Marktwirtschaft vor übermäßigen Machtverhältnissen schützen soll. Im Rahmen unserer Serie heute, morgen, übermorgen betrachten wir die Zukunft des Bundeskartellamts und die Möglichkeiten den Markt auch weltweit zu überwachen. Denn die Macht der Aufsichtsbehörde war in der Vergangenheit nicht immer eindeutig. Die Fusion von E.ON und Ruhrgas konnte – obwohl vom Kartellamt untersagt – stattfinden.

schrieb unter anderem für FAZ und SüddeutscheWerner Kurzlechnerschrieb unter anderem für FAZ und Süddeutsche 

Aktuell vermutet man Preisabsprachen bei Handelskonzernen wie Metro und Lidl, und sorgt mit großen Razzien für Aufsehen.

Werner Kurzlechner ist freier Journalist und Autor des Buches „Fusionen, Kartelle, Skandale: Das Bundeskartellamt als Wettbewerbshüter und Verbraucheranwalt„. Er weiss also ganz genau, welchen Einfluss das Bundeskartellamt auf deutsche Unternehmen hat und wie sich dieser in den nächsten Jahren entwickeln kann. Zentrale Frage bleibt außerdem, wie die Wirtschaftsstaaten besser zusammenarbeiten können um auch über Ländergrenzen hinaus Kartelle zu beobachten. Hören Sie hier das Interview mit Werner Kurzlechner: