Rechtsanwälte: immer mehr – immer ärmer – immer schlechter?

05.03.2012

In Deutschland steigt die Zahl der Rechtsanwälte kontinuierlich. Immer mehr Anwälte gänge es immer schlechter, klagt die Branche. Wie steht es also um die Qualität der Rechtsberatung?

ist Rechtsanwalt und Notar.Dr. Michael Purruckerist Rechtsanwalt und Notar. 

Wer einen Rechtsanwalt sucht, hat die Qual der Wahl. Immer mehr Advokaten bieten in Deutschland ihre Dienste an. 155.679 Rechtsanwälte waren laut Bundesrechtsanwaltskammer zum 1.1.2011 zugelassen. So viel wie nie.

Der Konkurrenzkampf zwingt einige Anwälte, ihre Kanzleien in ihrem Wohnzimmer zu betreiben oder sich mit Nebenjobs über Wasser zu halten. Und Branchenvertreter klagen, dass immer weniger Anwälte gut von ihrer Arbeit leben könnte.

Doch zur Wahrheit gehört auch: eine „Anwaltsschwemme“ wurde auch schon vor 15 Jahren beklagt – und damals gab es nur halb so viele Anwälte. Seitdem ertönt die Klage beinahe jährlich.

Wie steht es also um die Branche? Und wie kann die Qualität der Rechtsberatung gesichert werden? Darüber haben wir mit Michael Purrucker gesprochen. Er ist Präsident der Rechtsanwaltskammer Schleswig-Holstein.