Zahlen, bitte! | Arbeitszeit: Wer arbeitet wie viel?

Faule Griechen, fleißige Deutsche?

15.02.2016

Wir Deutschen! Uns macht so schnell keiner was vor, wenn es um's Arbeiten geht. Wir sind pünktlich, stehen früher auf, und arbeiten mehr als andere Nationen - ganz klar! Dafür werden wir ja auch weltweit geliebt. Wie dumm nur, dass die Zahlen irgendwie eine andere Sprache sprechen...

Im Zuge der Griechenland-Krise, da kam es wieder auf: das Bild vom fleißigen Deutschen. Es könne ja nun nicht sein, dass „der Grieche“ nicht genug arbeiten gehe, um seine Wirtschaft am laufen zu halten – während unsereins Tag für Tag früher aufsteht und voller Pflichtbewusstsein an die Arbeit geht.

Da war er wieder: der deutsche Stolz auf die uns eigene Arbeitsmoral. Und auch im Ausland hört man das ja oft: dass die Deutschen so pünktlich seien und so sorgfältig arbeiteten.

Arbeitszeit: Wer macht’s am längsten?

Wie sich das mit der Pünktlichkeit oder der Sorgfalt so verhält, dazu sagen uns die Zahlen unserer Serie „Zahlen, bitte!“ nichts. Aber die Sache mit dem Fleiß, die können wir uns einmal genauer ansehen.

Jeden Montag stellen wir einer gefühlten Wahrheit einmal Zahlen und Fakten gegenüber – und wir tun das in Kooperation mit „Katapult“, dem Magazin für Kartografik und Sozialwissenschaft. Dort hat man sich diesmal Zahlen der OECD vorgenommen. Also: wer arbeitet nun mehr?


Die „Karte der Woche“ und „Zahlen, bitte!“
in Kooperation mit

katapult-logo (1)

macht Fakten statt gefühlte Wahrheiten.