Zur Zukunft des Kapitalismus – Angebot oder Nachfrage?

15.01.2010

Seit 20 Jahren gilt der Kapitalismus als Sieger im Kampf gegen die Planwirtschaft. Doch nicht erst die Finanzkrise hat gezeigt, dass ein entfesselter Kapitalismus unsere ökologischen und kulturellen Grundlagen zerstören kann.

Ein Tourist vor dem Denkmal für Karl Marx und Friedrich Engels in Berlin Mitte. Foto: Robert Michael/ ddp.

Er war von 1999 bis 2004 einer der fünf Wirtschaftsweisen.Jürgen KromphardtEr war von 1999 bis 2004 einer der fünf Wirtschaftsweisen. 

Wie soll es in den kommenden Jahren in der Wirtschaft weitergehen? Ist es Zeit für neue Ideen und Denkansätze oder gilt es weiterhin, eine Balance aus freiem Markt und staatlicher Kontrolle zu suchen? Welche Rolle spielt eigentlich der einzelne Konsument? Und sind die Konjunkturprogramme nach der Finanzkrise ein Zeichen für eine Trendwende hin zu einer nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik?

Wir fragen Jürgen Kromphardt, er ist Professor für Konjunktur, Wachstum und Beschäftigung an der TU Berlin und gehörte fünf Jahre lang zu den Wirtschaftsweisen der Bundesregierung. Hören Sie hier das Interview noch einmal nach.