Alles, was schmeckt | Gibt es Milchalternativen?

Milch ohne Milch

22.06.2018

Milchalternativen wie Pflanzendrinks tauchen in den letzten Jahren zunehmend in den Supermarktregalen auf. Vom Sojadrink über Varianten mit Nüssen oder Reis. Wo liegen die Unterschiede und wem schmeckt das?

Von Quinoa bis zu Macadamia-Nüssen – viele Getreide- und Nusssorten können zu milchähnlichen Getränken verwandelt werden. Nur Milch darf man sie nicht nennen, denn der Begriff ist geschützt. Bei Milchalternativen darf offiziell also nicht Milch auf der Packung stehen.

Milchalternativen: Getreide oder Nuss

Logo ültje

„Alles, was schmeckt“ präsentiert von ültje

Man kann das Angebot an pflanzlichen Milchalternativen in zwei Kategorien einordnen. Erstens: Alternativen aus Getreide. Darunter fällt natürlich die Sojamilch, Hafer- und Dinkel-, aber auch Reisdrinks. Die zweite Kategorie wären aus Nüssen gepresste Milchalternativen. Hierzu zählen vor allem die Mandel-, Haselnuss- und Cashew-Milch.

Hat mit Milch nix zu tun

Außer die Farbe und die Konsistenz haben Kuh- und Pflanzenmilch nicht viel gemeinsam. Schon in der Herstellung unterscheiden sie sich sehr.

Die Milch ist unverändert, da wird maximal Fett entzogen, um eben eine fettarme Milch zu erzeugen. Während es bei der Pflanzenmilch so ist, dass die Pflanzen geschrotet, gekocht, fermentiert werden. Und dann mit sehr viel Wasser praktisch dieser Drink hergestellt wird, also es sind vollkommen andere Erzeugnisse. – Birgit Brendel, Verbraucherzentrale Sachsen

Natürlich kommt aber auch die Kuhmilch nicht direkt vom Euter in die Tüte. Sie wird in diversen Schritten gefiltert und haltbar gemacht.

Auf Kalzium achten

Es lohnt sich außerdem beim Kauf auf die Zutaten der Milch aus Pflanzenbestandteilen zu achten. Wie viel Zucker ist enthalten? Welche Fette kommen zum Einsatz, um dem Getränk, das hauptsächlich aus Wasser besteht, eine milchige Konsistenz zu verleihen?

In den Pflanzendrinks hat man ohnehin sehr viel zugesetzte Nährstoffe, wenn man sich die Zutatenverzeichnisse anschaut. Oftmals sind sie dann mit Kalzium angereichert. Eben um zur Kuhmilch ein Äquivalent bilden zu können. Und häufig sind sie auch mit Vitaminen angereichert. – Birgit Brendel

Hören Sie hier das Gespräch über die Pflanzenmilch von detektor-fm Moderatorin Doris Hellpoldt und Food-Reporterin Juliane Neubauer.


„Alles, was schmeckt“ – Die kulinarische Serie

Der passende Podcast mit allen Folgen bietet den idealen Soundtrack für die Küche. „Alles, was schmeckt“ ist auch bei Apple PodcastsStitcher und Spotify erhältlich.