Anruf bei Frag-Mutti.de | Kühlschrank-Tipps

Kühlschrank-Tetris? Lieber nicht.

26.08.2015

Die richtige Lagerung der Lebensmittel im Kühlschrank ist wichtig, heißt es. Aber welches Fach ist denn das richtige für Milch, Gemüse, Fleisch und Co? Wo bleiben sie lange frisch bleiben und behalten länger ihren Geschmack? Das weiß Bernhard Finkbeiner von Frag Mutti.

 Jedes Lebensmittel hat seinen Platz

Schwer bepackt, kommt man nach einem Einkauf zurück in die Wohnungsküche und will so schnell wie möglich die Lebensmittel in den Kühlschrank räumen. Eine Ordnung gibt es da mnicht immer. Was nicht passt, wird passend gemacht. Doch sollte man nicht vielleicht doch besser darauf achten, was man in den Kühlschrank tut und was nicht?

Der Umwelt zuliebe

Die richtge Lagerung der Lebensmittel im Kühlschrank kann äußerst nützlich sein. So bleiben die Produkte so lange wie möglich frisch und appetitlich. Ob verschrumpelter Apfel oder der vergammelte Aufschnitt: Jedes achte Lebensmittel wandert vom Kühlschrank direkt in den Hausmüll, weil es meist  falsch gelagert wird. Im Duchschnitt landen in Deutschland pro Person rund 82 Kilogramm Lebensmittel im Abfall.

Was gehört in den Kühlschrank und was nicht?

Ein Großteil dieser Lebensmittelverschwendung lässt sich verhindern, wenn man nur ein paar einfache Regeln befolgt. Wichtig ist, die verdeblichen Lebensmittel wie Wurst, Fleisch und Fisch  in den kältesten Bereichen des Kühlschrankes zu lagern. Am kältesten ist es im Kühlschrank normalerweise an der Rückwand, oder die Ablage unmittelbar über dem Gemüsefach. Dort liegen die Temperaturen bei zwei bis drei Grad. Weiterer Tipp: Das kälteste Ablagefach im Kühlschrank eignet sich zudem wunderbar zum schonenenden Abtaun von Tiefkühlkost. Nach oben hin, wird es im Kühlschrank dann immer wärmer. Milch, Käse und andere Milchprodukte wie Quark oder Joghurt gehören in die Mitte des Kühlschranks. Bei vier bis fünf Grad Celsius sind sie dort genau richtig aufgehoben. Übrigens ist es auch das perfekte Fach um seine Schildkröte darin überwintern zu lassen. Oben in den Kühlschrank gehören dann bei ca. acht Grad Celsius Lebensmittel, die nur wenig Kühlung benötigen – wie eingemachte Gurken, offene Konserven oder auch Südfrüchte. Auch im abgetrennten Gemüsefach ganz unten im Kühlschrank ist es mit sechs bis acht Grad Celsius nicht ganz so frisch. Dort herrschen die idealen Bedingungen für die meisten Salate, Gemüse- und Obstsorten. Was hier nicht hinein gehört sind dagegen Kartoffeln, deren Geschmack sich bei niedrigen Temperaturen verändert. Auch Tomanten und Gurken verlieren im Kühlschrank schnell ihr natürliches Aroma.

Tomanten sollte man bei Zimmertemperatur in der Speisekammer oder im Küchenschrank lagern. – rät Bernhard Finkbeiner von Frag-Mutti.de.

Weitere wichtige Kühlschranktipps gibt’s von Frag-Mutti. detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller hat mit Bernhard Finkbeiner gesprochen.

Bernhard FinkbeinerEs herrschen unterschiedliche Temperaturen im Kühlschrank. Die Luft zirkuliert etwas im Kühlschrank. Deshalb sollte man schon darauf achten, was man wo lagert. Bernhardt Finkbeiner von Frag-Mutti.de meint das Licht geht aus im Kühlschrank, wenn die Tür geschlossen ist. Er muss es wissen.  

Redaktion: Carsten Jänicke