Anruf bei Frag-Mutti.de | Richtig heizen, aber wie?

Heizen, Lüften, Sparen - So schwer ist das mit dem Heizen nicht

14.10.2015

Die Heizung hochdrehen, oder erst mal einen Pullover mehr anziehen? Ab wann wirklich geheizt werden sollte und warum Lüften auch im Winter wichtig ist: Antworten und Tipps von Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de.

Gerade erst ist der Sommer vorbei und schon müssen wir uns mit einer ungemütlichen Frage beschäftigen: Heizung an – ja oder nein? Vor allem in WGs ist das Thema Heizen ein häufiger Streitpunkt, weil: teuer.

Während die einen sparen wollen und sich lieber in eine Decke wickeln, plädieren die anderen dafür, „den Ofen endlich hochzufahren“. Doch welche Taktik ist die Richtige?

Auf die Raumtemperatur kommt es an

Ob geheizt werden sollte oder nicht, ist abhängig von der Raumtemperatur. Die sollte so 19 bis 21 Grad Celsius betragen.

Zeigt das Thermometer weniger an, ist es richtig, das Thermostat nach oben zu drehen. Denn über kurz oder lang kann es sogar gefährlich werden, wenn die Heizung zu lange ausbleibt.

Wenn die Luft in der Wohnung zu kalt wird, droht Schimmelbildung. – Bernhard Finkbeiner

Wer richtig lüftet, spart Geld

Um Schimmel zu verhindern, ist es nicht nur wichtig, richtig zu heizen, sondern auch, richtig zu lüften. Bernhard Finkbeiners Tipp: fünf Minuten Stoßlüften. So kann die feuchte Luft richtig hinaus transportiert werden – und zwar, ohne dass sich die Raumtemperatur völlig abkühlt. Kleiner Bonus obendrauf: Wer richtig lüftet, der spart auch Geld.

Wie die Wohnung nicht nur warm wird, sondern vor allem auch warm bleibt, hat Bernhard Finkbeiner von der Ratgeber-Seite frag-mutti.de detektor.fm-Moderator Alexander Hertel im Interview erklärt.

Bernhard FinkbeinerAuf Stufe fünf hochzuheizen, verbraucht mehr Energie. Besser ist es, Stufe zwei oder drei langsam hochzufahren und dann regelmäßig zu heizen.Bernhard Finkbeinerweiß, wie die Wohnung richtig warm wird. 

Redaktion: Marie-Kristin Landes