Anruf bei Frag-Mutti.de | Schuhpflege gegen nasse Füße

So bleiben die Füße trocken

07.10.2015

Was eine Damenbinde mit Schweißfüßen zu tun hat, weiß Bernhard Finkbeiner von Frag-Mutti.de. Bei unserem heutigen Anruf verrät er, wie man trockenen Fußes durch den Regen kommt und was man beim Imprägnieren der Schuhe beachten sollte.

Wer den Herbst nicht ausschließlich in Gummistiefeln verbringen möchte, sollte einige Schuhpflege-Tipps beachten, damit die Schuhe trocken bleiben. Dabei ist die Vorbereitung das Wichtigste.

Imprägnierung selbstgemacht

Wer auf teure Imprägniersprays aus dem Schuhgeschäft verzichten möchte, kann sich aus einfachen Zutaten auch sein eigenes Pflegemittel herstellen. Das funktioniert allerdings nur bei Lederschuhen. Dazu nimmt man 100 Milliliter Rapsöl und erwärmt das Öl in einem Kochtopf. Hinzu kommen etwa 25 Gramm Bienenwachs aus der Apotheke. Nachdem sich das Wachs in dem Öl aufgelöst hat, lässt man das Ganze gut abkühlen. Danach kann das Lederpflegemittel mit einem weichen Tuch auf den Schuh aufgetragen werden.

Die Nähte der Schuhe sind natürlich immer ein bisschen die Schwachstelle, da tritt am meisten Wasser ein. – Bernhard Finkbeiner

Hausmittel gegen Wasserränder

Wenn die Schuhe doch mal nass geworden sind, bleiben meist hässliche Wasserränder, die schwer zu entfernen sind. Vor allem im Winter verstärken Schnee und Salz die Flecken.  Hierfür gibt es jedoch einen simplen Trick.

Wie der funktioniert und was eine Damenbinde mit Schweißfüßen zu tun hat, erklärt Bernhard Finkbeiner von der Ratgeber-Seite Frag-Mutti.de im Interview mit detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt.

Bernhard FinkbeinerLieber den Schuh ein bisschen mehr einnebeln, damit er auch wirklich gut imprägniert und dicht ist.Bernhard Finkbeinervon der Ratgeber-Webseite Frag-Mutti.de kennt die Tipps für trockene Füße im Herbst 

Und wer ganz sicher gehen will, dass die Füße trocken bleiben:

Redaktion: Laura Zachmann