Antritt | Karl Drais und die Laufmaschine

Urknall der Mobilitätsgeschichte

07.01.2017

1817 hat Karl Drais den Vorläufer des heutigen Fahrrads erfunden. Der Technikhistoriker Hans-Erhard Lessing im Gespräch über den Urknall der Mobilitätsgeschichte.

Antritt wird präsentiert von ROSE – die Bike-Experten


rose_logo_cyw_black_200x200

„Antritt“ präsentiert von ROSE – die Bike-Experten

Eine Welt ohne Fahrrad? Unmöglich. Viel zu gründlich hat sich das Fahrrad in unserem Alltag (und in unserer Fahrradsendung) breit gemacht. Wir können uns ein Leben ohne diese genial einfache Maschine kaum vorstellen. Und trotzdem: Die Welt ohne Fahrrad hat es natürlich gegeben. Denn es ist 2017 erst 200 Jahre her, dass der badische Forstbeamte und Erfinder Karl Drais die Laufmaschine und damit sozusagen das „Ur-Fahrrad“ erfunden hat. Teilweise wird dieses Ereignis auch als „Urknall der Mobiltitätsgeschichte“ bezeichnet. Das große Jubiläum wird im gerade begonnenen Jahr an vielen Orten gefeiert. In zahlreichen Museen sind Ausstellungen geplant oder geöffnet, die sich mit der Geschichte des Fahrrads beschäftigen. Zeit also auch für die Fahrradsendung Antritt, sich mit der Herkunft unseres liebsten Verkehrsmittels zu beschäftigen.

Drais als Initialzündung

Wie genau Karl Drais die Laufmaschine erfunden hat, darüber ist relativ wenig bekannt. Seine erste Fahrt lässt sich auf den 12. Juni 1817 datieren. Mit den Umständen der Erfindung hat sich Hans-Erhard Lessing genauer beschäftigt. Der Koblenzer Technikhistoriker gilt als ausgewiesener Drais-Kenner. Im Gespräch ordnet er die Erfindung des Fahrrads historisch ein und verdeutlicht ihre Bedeutung für die weitere Mobilitätsgeschichte.

hanserhardlessing_privatWie's genau passiert ist, ist völlig im Dunkeln. Aber drumrum weiß man so manches.Hans-Erhard Lessinghat Karl Drais Leben und Wirken erforscht. 

Der passende Podcast mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.