Antritt | Klingeln bei Klötzer: Der richtige Sattel

"Die Sitzknochen sind das Wesentliche"

05.04.2019

Wie man sich setzt, so fährt man auch: Mit dem richtigen Sattel macht Radfahren großen Spaß, mit dem falschen Modell wird es schmerzhaft. Jens Klötzer erklärt, wie man einen guten Sattel findet.

Die Tage werden länger. Das Wetter schöner. Man hat im Winter Fahrradpodcasts gehört und jetzt so richtig Lust auf lange Fahrradtouren. Es gibt da nur ein kleines Problem: Der Sattel ist immer noch der alte und irgendwie passte der noch nie so richtig. Zuerst ist er richtig weich, doch dann rutscht man darauf vor und zurück, findet keine richtige Position. Und schließlich stellen sich Taubheitsgefühle ein. Solche und andere Sitzbeschwerden können die schönste Ausfahrt verderben. Doch das muss nicht sein.

Der richtige Sattel ist möglich

Schließlich gibt es eine nahezu unüberschaubare Auswahl an Fahrradsätteln aller Art. Man muss das passende Modell nur finden. Dabei geht es weniger um das Gewicht als um die eigene Anatomie. Die Wahl des richtigen Sattels hängt vom Sitzknochenabstand ab. Wie man diesen ermittelt und was es da zu beachten gibt, darüber haben wir mit unserem Technik-Experten Jens Klötzer vom Tour-Magazin gesprochen.

Foto: Gerolf MeyerBreite Sättel, schmale Sättel, lange Sättel, Sättel mit Loch, weiche Sättel, harte Sättel: Die Vielfalt ist unüberschaubar und da ist für jeden Arsch was dabei.Jens Klötzerist sich sicher, dass man den richtigen Sattel finden kann. 

Der passende Podcast (u.a. Apple Podcast, Deezer, Google Podcasts und Spotify) mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.