Antritt | Klingeln bei Klötzer: Reisebekleidung

"Bewährt hat sich das Zwiebelprinzip."

04.05.2017

Wer eine Fahrradreise macht, braucht gute Kleidung. Doch unterwegs gilt: Weniger ist mehr, dann macht das Fahren auch mehr Spaß. Jens Klötzer vom TOUR-Magazin erklärt, was man wirklich mitnehmen muss.

Antritt wird präsentiert von ROSE – die Bike-Experten


rose_logo_cyw_black_200x200

„Antritt“ präsentiert von ROSE – die Bike-Experten

Beim Reisen mit dem Rad gibt’s mindestens zwei Schulen: Die einen packen die Einbauküche ein und dazu noch den Inhalt eines ausgewachsenen Schlafzimmerschranks, die anderen fahren mit einem Zahnstocher, einem ärmellosen Hauch von nichts und einem halben Paar Radschuhe drei Wochen lang einmal quer durchs Unterholz.

Beide Positionen sind Extremwerte, mit beiden Ausrüstungsphilosophien kann man Spaß haben, wenn man auch die jeweiligen Nachteile bereit ist zu akzeptieren – hohes Gewicht oder mangelnder Komfort. Doch es gibt so etwas wie einen „sweet spot“ bei der Reisebekleidung, also einen Kompromiss aus Leichtigkeit und Funktion. Dieser ist natürlich individuell verschieden und auch abhängig von der Gegend, in der man fahren will, der Jahreszeit und dem sportlichen oder kulturellen Anspruch.

Reisebekleidung nach Jens Klötzers Geschmack

Schwalbe-Logo

„Antritt“ wird präsentiert von Schwalbe Fahrradreifen.

Unser Technik-Auskenner Jens Klötzer vom TOUR-Magazin aus München ist eindeutig ein Anhänger der Sparsamkeit, was das Reisegepäck betrifft. Denn mit einem leicht beladenen Fahrrad fährt es sich einfach besser, egal ob bergauf, in der Ebene oder bergab. Umso wichtiger ist dabei die Funktion der einzelnen Kleidungsstücke, für die man unter Umständen auch etwas mehr bezahlen muss.

Doch es lohnt sich: Erst im April ist Jens mit Antritt-Redakteur Gerolf Meyer auf einer sportlichen Trans-Balkan-Tour unterwegs gewesen und hat viel Spaß gehabt. Was er einpackt und anzieht und was er lieber zu Hause lässt, darüber berichtet Jens im Gespräch.

Foto: Gerolf Meyer.Das Ding wiegt nichts, trocknet super schnell, hat ein super kleines Packmaß und damit kann man wahnsinnig viel machen.Jens Klötzerhat immer ein schlauchförmiges Halstuch mit auf Reisen. 

Der passende Podcast mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.