AutoMobil | ADAC-Test: Wallbox fürs E-Auto

"Auf Schnickschnack verzichten!"

03.12.2018

Mit dem E-Auto schnell zur nächsten Ladestation fahren und den Akku nachfüllen – wenn überhaupt ist das in Deutschland nur in Großstädten möglich. Auf dem Land ist man hingegen auf private Ladestationen angewiesen, auf sogenannte Wallboxen. Der ADAC hat die Geräte nun getestet.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Momentan gibt es rund 13 500 Ladestationen in Deutschland. Für einen flächendeckenden Ausbau ist das zu wenig. Besonders in ländlichen Regionen sieht es mau aus. Wer sich hier mit dem Gedanken auseinandersetzt, ein E-Auto zu kaufen, für den ist die eigene Ladestation, die sogenannte Wallbox, fast schon unumgänglich.

12 Wallboxen im Test

Doch worauf ist beim Kauf zu achten? Welche Wallbox ist für meinen Wagen sinnvoll, und kann ich das Gerät auch selbst anbringen? Der ADAC hat 12 Wallboxen getestet. Unterteilt in drei Leistungsklassen (4,6 kW, 11 kW und 22 kW) hat der Automobilclub die Wandladestationen auf Zuverlässigkeit, Ladeleistung, Kosten, Sicherheit und Bedienung geprüft.

Ganz wichtig ist, dass die Installation einer Wallbox ein Profi übernehmen muss. – Johannes Boos, Pressesprecher des ADAC

Denn wer beim Kauf der Wallbox danebenliegt, für den können die Folgen verheerend sein. Der ADAC warnt beispielsweise vor dem Erwerb der Boxen von Annies-Carparts und Franz Röcker. Bei beiden schalte eine Fehlermeldung den Strom nicht ab. So könne es zu Bränden und Personenschäden kommen, schreibt der Automobilclub.

ADAC empfiehlt sechs von 12 Geräten

Sechs der 12 getesteten Geräte fallen hingegen positiv auf. Welche Geräte der ADAC empfiehlt und welche Mängel besonders häufig aufgetreten sind, das hat AutoMobil-Redakteur Philipp Weimar mit Johannes Boos vom ADAC besprochen.

Johannes BoosIm Ergebnis sieht man große Unterschiede. Sechs Boxen sind sehr gut oder gut, drei Boxen sind ausreichend und drei Geräte hatten eklatante Mängel. Johannes Boosüber die Testergebnisse des ADAC. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast (u.a. Apple PodcastsDeezer, Google Podcasts und Spotify).


detektor.fm feiert Geburtstag!

Am 4. Dezember 2009 ist detektor.fm das erste Mal auf Sendung gegangen. In dieser Woche feiern wir neun Jahre detektor.fm! Mit euch. Und mit Kakkmaddafakka, mit DENA und den detektor.fm-DJs & Preller.

Wir laden ein zur Geburtstagsparty:

Die Eckdaten:

Facebook-Event