Die IBAN ist ab Montag Pflicht

Zahlen-Wirrwarr für jedermann

29.01.2016

Jeder wusste es – aber immer noch lehnen viele die Umstellung ab. In der kommenden Woche wird die IBAN für viele europäischen Staaten Kontonummer und Bankleitzahl ablösen. Doch die Zahlenfolge, die eigentlich vieles leichter machen soll, bereitet durch ihre bloße Erscheinung vielen Kopfzerbrechen.

Die irre IBAN

Die IBAN wird im Rahmen der SEPA-Verordnung eingeführt. Dadurch sollen grenzüberschreitende Zahlungsvorgänge erleichtert werden. Für die EU- und EWR-Mitglieder, sowie in der Schweiz und Monaco werden die bisherigen Kontonummern nun gegen die lange Ziffernfolge ausgetauscht.

Es gibt viele Dinge, auf die man sich freuen kann, doch einen Nachteil. Sie müssen sich jetzt 22 Ziffern merken. – Mario Hess vom Verbraucherinformationsportal IBAN.DE

Gemeinsam haben sie alle das Landeskennzeichen und die darauffolgende Prüfnummer. Länge und Struktur der „International Bank Account Number“ bleiben aber unterschiedlich. So arbeitet ganz Deutschland ab dem 1. Februar mit einer 22-stelligen Zahlenfolge, während beispielsweise Frankreich, Griechenland und Italien 27 Ziffern nutzen. Damit ist sie fast doppelt so lang wie die altbewährte Kontonummer.

Ein Ausweg aus der Herrschaft der Schrecklichen?

IBAN, die Schreckliche„, wie sie oft betitelt wird, ist nicht gerade beliebt. Schon bei der verpflichtenden SEPA-Einführung für Unternehmen und Vereine vor zwei Jahren kam es beinahe zum Überweisungschaos. Auch jetzt droht neuer Ärger mit dem SEPA-System. Dabei sorgt besonders die Länge der „International Bank Account Number“ für großen Unmut. Die Furcht vor Zahlendrehern und dem endloses Eintippen von Nummern machen es der standardisierten Bankkontonummer schwer, akzeptiert zu werden.

In der Regel kommen Sie im Moment nicht an der IBAN vorbei. – Mario Hess vom Verbraucherinformationsportal IBAN.DE

Deswegen bieten einige Ratgeber auch Alternativen an. Girocode und Fotoüberweisung sollen die Auseinandersetzung mit dem Zahlenmonstrum verhindern.

Wie man sich auf die IBAN-Umstellung bestens vorbereitet, hat detektor.fm-Gastmoderator Christian Brandes von Mario Hess erfahren. Er ist Redakteur beim Verbraucherinformationsportal Iban.de.

Mario Hess_Iban.deIch glaube auch, dass die Wenigsten sich 22 Zahlen merken können.Mario Hessarbeitet als Redakteur bei dem Verbraucherinformationsportal IBAN.de 

Redaktion: Johanna Siegemund