Play
Foto: ch_ch / shutterstock

Feinkost | Zitrusfrüchte

Mandarine, I missed you!

Eine Sache ist gut an grauen Novembertagen: wir können uns endlich wieder über Zitrusfrüchte freuen. Die haben ab November Saison in Südeuropa. In der aktuellen Feinkost-Folge gibt’s Tipps für den Einkauf und Rezepte.

Präsentiert von

Der Podcast Feinkost wird präsentiert von lidl-kochen.de. Entdeckt über 3.800 leckere und einfache Rezepte, fertige Ernährungspläne und viele weitere spannende Features, wie zum Beispiel einen personalisierten Wochenplan mit integrierter Einkaufsliste.

 

Eine frisch geschälte Mandarine, der Zitrusduft, der sich langsam im Raum ausbreitet – wer kommt da nicht in Weihnachtsstimmung? Aber richtig saftige Zitrusfrüchte finden, ist gar nicht so einfach. Worauf wir aber definitiv schon beim Einkauf achten können, weiß Thomas Sampl.

Thomas Sampl ist gelernter Koch und hat jahrelang in verschiedenen Spitzenrestaurants gearbeitet. 2018 erfüllt er sich dann mit der „Hobenköök“ (Hamburger Platt für „Hafenküche“) seinen Traum: eine Markthalle, die vor allem regionale und saisonale Lebensmittel aus dem Raum Hamburg anbietet und ein daran angeschlossenes Restaurant inklusive eines Catering-Services.

Jeden November freut sich Thomas Sampl auf die Saison der Zitrusfrüchte, mit welchen er die regionalen Obst- und Gemüsesorten aromatisch ergänzt. Sein Wissen gibt er auch bei gemeinsamen Foodtouren auf dem Wochenmarkt weiter.

Die frische Frucht entdecken

Woran wir leckere und saftige Zitrusfrüchte erkennen, verrät Thomas Sampl in der aktuellen Feinkost-Folge. Hier seine wichtigsten Tipps zum Nachlesen zusammengefasst:

  • Frisches Blattgrün bedeutet frisch geerntet.
  • Schwere Zitronen und Orangen enthalten mehr Wasser, sind also saftiger.
  • Auf dem Markt die Händlerinnen und Händler direkt ansprechen. Persönliche Kontakte zu Bauern und Bäuerinnen sind die beste Qualitätssicherung.
  • Auch grüne Zitronen sind reif, anders als andere Zitrusfrüchte reift die Zitrone erst komplett von innen.

Thomas Sampl rät auch entschieden davon ab, Zitrusfrüchte in Netzen zu kaufen.

Verpackte Ware bedeutet, das Produkt muss robuster sein, denn es muss auch den Verpackungsprozess noch überstehen. Das heißt, die Produkte sind vor allem auf Haltbarkeit gezüchtet und nicht auf Geschmack.

Thomas Sampl, Koch

Thomas Sampl, Koch

Mehr als Vitamin C

Vor allem Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen haben sehr viel Vitamin C. Gut, um das Immunsystem für die Wintermonate zu stärken. Aber auch Kalium, Calcium und Vitamin B sind in Zitrusfrüchten enthalten. Wer die weiße, bitter schmeckende Haut bisher immer abgepult hat: Auch die Bitterstoffe sind gesund! Im weißen Gewebe stecken Flavonoide. Und die sollen nicht nur das Krebsrisiko senken können, sondern auch unsere Alterung verlangsamen.

Ursprünlich kommen Zitrusfrüchte übrigens aus Indien, China und weiteren Ländern in Südostasien. Mandarinen blicken auf 4 000 Jahre Anbau in China zurück – damit gehören die Zitrusfrüchte zu den ältesten Obstsorten weltweit.

In dieser Folge Feinkost spricht detektor.fm-Moderatorin Dayala Lang über alles, was ihr über Zitrusfrüchte wissen solltet.

bool(true)