Forschungsquartett | Flugsaurier entdeckt

Der Urzeit-Dracula

27.03.2018

In Rumänien haben Forscher einen Rekordfund gemacht. Dort haben sie den wahrscheinlich größten Flugsaurier entdeckt, der jemals gelebt hat. Unter Paläontologen sorgt der Fund für Euphorie.

Rekordfund in Transsylvanien

Die rumänische Region Transsylvanien ist sagenumwoben. Bisher ging es dabei allerdings eher um den berühmten Vampirgrafen „Dracula“. Allerdings hat der jetzt Konkurrenz aus seiner eigenen Heimat bekommen. Denn dort ist in den vergangenen Jahren ein neuer Flugsaurier ausgegraben worden. Und der Fund hat es in sich. Der Flugsaurier soll nämlich mit der Körperhöhe einer Giraffe und einer Flügelspannweite von fast zwei Fußballtoren der größte seiner Art sein.

Der Paläontologe Mátyás Vremir hat 2009 den ersten Knochen entdeckt. Seitdem graben Paläontologen das Gebiet systematisch ab. Dabei sind die Umstände alles andere als optimal. Ausgrabungen an dem 80 Grad steilem Hang haben dennoch die Überreste von gleich mehreren Individuen dieser neuen Gattung hervorgebracht.

Flugsaurier sorgt für gute Stimmung

Bisher kommt der neue Saurier in der Fachliteratur nicht vor. Aufgrund seines Fundorts wird er deswegen bisher „Dracula“ genannt. Für Dr. Frederik Spindler ist der Fund trotzdem schon jetzt eine Sensation. Der wissenschaftliche Mitarbeiter des Dinosaurier Museums Altmühltal war bereits selbst an der Fundstelle. Dort konnte sich ein Bild von den Ausgrabungen machen.

Wir glauben, dass an dieser Fundstelle noch andere Knochen zu Tage kommen. Es kann also erwartet werden, dass Rumänien mit zu den wichtigsten Dinosaurierfundstellen Europas wird. –  Dr. Frederik Spindler, wissenschaftliche Mitarbeiter am Dinosaurier Museum Altmühltal

Wie geht es weiter?

Noch ist laut Frederik Spindler die Arbeit mit den jüngsten Entdeckungen nicht abgeschlossen. Zunächst müssen die Forscher die gefundenen Knochen vergleichen. So können sie feststellen, welche Teile tatsächlich zum neuen Flugsaurier gehören und welche nicht. Außerdem brauche „Dracula“ zunächst einen wissenschaftlich korrekten Namen. Erst dann könne man die Befunde in wissenschaftlichen Veröffentlichungen präsentieren.

  • Der Flugsaurier wird untersucht und für die Ausstellung vorbereitet. Foto: Axek Schmidt | Pressefoto
  • Der Flugsaurier trägt bisher den Spitznamen
  • Im Dinosaurier Museum Altmühltal kann man den Flugsaurier sehen. Foto: Axek Schmidt | Pressefoto
  • Mit ausgestreckten Flüheln war der Flugsaurier mindestens 12 Meter weit. Foto: Axek Schmidt | Pressefoto

Die wissenschaftlichen Abhandlungen müssen zwar noch warten. Interessierte können sich aber schon jetzt ein Bild von dem Flugsaurier machen: Das Dinosaurier Museum Altmühltal widmet „Dracula“ seine jüngste Ausstellung.

Frederik SpindlerDass man diese Art in Transylvanien entdeckt hat, ist eine Weltneuheit. Wir haben es hier mit einer neuen Dimension von einem Flugsaurier zu tun.Frederik Spindlerwissenschaftlicher Mitarbeiter am Dinosaurier Museum Altmühltal  

Warum der neuentdeckte Flugsaurier so besonders ist und welche Schwierigkeiten es bei der Entdeckung gibt, hat Frederik Spindler vom Dinosaurier Museum Altmühltal erklärt. detektor.fm-Moderator Lars-Hendrik Setz hat mit ihm gesprochen.

Das Forschungsquartett jede Woche hören? Dann abonnieren Sie den Podcast.


Forschungsquartett – Wissenschaft bei detektor.fm. Jede Woche blicken wir auf neue Entwicklungen und Ergebnisse in der deutschen Forschungslandschaft. Überall in Deutschland arbeiten Wissenschaftler daran, die Welt ein wenig besser zu machen. Wir schauen ihnen über die Schulter.

Das Forschungsquartett gibt es auch direkt bei Apple Podcasts, Deezer und Spotify.