Play
Foto: shutterstock_MAD.vertise
Bild: MAD.vertise | Shutterstock

Fortschritt | Robotik in der Medizin

Wie Roboter medizinische Eingriffe sicherer machen

In kaum einem anderen Bereich werden schon heute so viele Roboter eingesetzt, wie in der Medizin. Aber was können medizinische Roboter heute schon und wie werden sie eingesetzt?

Präsentiert von

Was können medizinische Roboter?

Nanoroboter, die Krebs heilen können, und autonome OP-Roboter, die Operationen durchführen. Das ist selbst in der fortschrittlichen Robotik noch Zukunftsmusik. Aber andere Roboter werden auch heute schon in der Medizin eingesetzt. So gibt es zum Beispiel KI-gestützte Diagnosen, die den Menschen dabei hilft, Krankheiten früher und präziser zu erkennen. Auch im Operationssaal werden Roboter heute schon eingesetzt. Dabei handelt es sich allerdings um assistierende Roboter.

Robotik im OP-Saal

Die Roboter führen die Operation also nicht autonom durch. Vielmehr übersetzen sie die Hangriffe der Chirurgin und des Chirurgen in feinere Bewegungen. Durch die präziseren Bewegungen erholen sich die Patientinnen und Patienten nach der Operation meistens schneller, haben weniger Schmerzen und es gibt weniger Komplikationen. Hier zeigt die Robotik bereits ihre Vorteile.

Es kann durchaus sein, dass man in Zukunft Roboter für Standardeingriffe programmieren kann. So könnte man über ein Koordinatensystem im Bauch zusammen mit der vorher durchgeführten Diagnostik Operationen autonom durchführen.

Rainer Kimmig, Direktor der Universitätsfrauenklinik Essen

Rainer Kimmig, Direktor der Universitätsfrauenklinik EssenFoto: Universitätsfrauenklinik Essen/Martin Kaiser

In Zukunft könnte es aber auch Roboter geben, die bestimmte Operationen autonom durchführen könnten. Tatsächlich wurden auch schon Operationen komplett autonom durchgeführt. Bisher allerdings nur bei Tieren. Bis autonome Operationen auch am Menschen durchgeführt werden, könnten noch Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte vergehen. Chirurgische Fachkräfte müssen sich also erst einmal keine Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen.

Wie werden Roboter heute schon im Operationssaal eingesetzt? Welche Vorteile haben sie und wie stehen die Patienenschaft dazu? Darüber spricht detektor.fm-Moderatorin Anja Bolle in einer neuen Folge Fortschritt mit dem Direktor der Universitätsfrauenklinik Essen, Rainer Kimmig. Der Mediziner führt bereits seit 2010 mit der Hilfe von Robotern medizinische Eingriffe durch.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen