Frag Mutti | Müll im Haushalt vermeiden

Genug vom Plastik-Wahnsinn?

19.04.2017

Viel Müll ist unnötig. Vor allem aber ist er auch ganz oft zu vermeiden. Das hilft der Umwelt. Mit welchen Tricks man ganz einfach gegen die Müllberge im Haushalt ankommt, weiß Bernard Finkbeiner von frag-mutti.de.

Ob Mülltrennung in deutschen Haushalten Sinn hat, ist ein streitbares Thema. Doch bevor man sich fragt, ob Joghurtbecher und -deckel in unterschiedliche Tonnen gehören, könnte man diesen Verpackungsmüll auch ganz einfach vermeiden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern spart in vielen Fällen sogar Zeit und Geld.

Müll vermeiden beim Einkauf

Zum Glück helfen schon beim alltäglichen Einkauf einfache Müllvermeidungs-Strategien. Es fängt bei den Einkaufstüten an. In den meisten Geschäften sind diese nicht mehr gratis erhältlich. Dann wird man immer wieder daran erinnert, morgens doch besser den Jutebeutel einzupacken. Und wer keine Flaschen schleppen will, steigt lieber auf Leitungswasser um.

Neukaufen belastet Umwelt und Geldbeutel

Doch neue, umweltfreundliche Gewohnheiten muss man erst einmal in den eigenen Alltag einbauen, bevor sie zur Selbstverständlichkeit werden. So ist es vielleicht einfacher, einen kaputten Wasserkocher in die Tonne zu werfen und einen günstigen zu kaufen. Aber langfristig spart man vielleicht eher, wenn man etwas mehr für ein hochwertiges Modell ausgibt. Oder wenn Toaster oder Eierkocher dann doch mal den Geist aufgeben, könnte man sie auch reparieren lassen oder selbst Hand anlegen.

Die Möglichkeiten Müll im Haushalt zu vermeiden, sind vielfältig und tun nicht nur der Umwelt etwas Gutes. Mit welchen Tipps man noch mehr Zeit, Geld und Müll einsparen kann, verrät Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Carina Fron.

Bernhard FinkbeinerManchmal ist es besser, noch einmal darüber nachzudenken: Kann ich das vielleicht noch reparieren oder reparieren lassen? Das lohnt sich.Bernard Finkbeinervon frag-mutti.de 

Redaktion: Charlotte Muijs