Frag Mutti | Wenn der Schmuck nicht mehr glänzt

Neuer Glanz für Vintage-Schmuck

05.04.2017

Ob vom Flohmarkt oder aus Muttis alter Schmuckkiste. Manchmal findet man ein wunderbares Schmuckstück, das den Glanz vergangener Tage längst verloren hat. Wie schafft man es, Ketten, Ohrringe und Co wieder herauszuputzen?

Omis alte Perlenkette

Statt zu Modeschmuck greifen viele wieder lieber zu Altgedientem. Vintage ist in! Und so findet man auf Omis Dachboden oder eben auf dem Trödelmarkt schöne alte Schmuckstücke, die zu neuen Lieblingen werden könnten. Davor brauchen sie allerdings ein kleine Auffrischung. Das ist gar nicht so schwer und vor allem gar nicht so teuer. Statt Schmuck professionell reinigen zu lassen, kann man ganz leicht selbst Hand anlegen. Hier kommen also die Do-it-yourself-Tipps:

Aus Alt mach Neu

Vor allem chemische Reaktionen, aber auch Schweiß, Cremes und Hautschuppen sorgen dafür, dass der glänzende Hingucker nach und nach an Glanz verliert. Bei Gold verwendet man am besten eine einfache Seifenlösung. Hier eignet sich wunderbar eine alte Zahnbürste, um vorsichtig den Dreck wegzuputzen. Auch harte Edelsteine und Perlen kann man so ganz einfach reinigen. Wichtig ist, eine pH-neutrale Seife zu benutzen.

Für Silber gibt es verschiedene Möglichkeiten. Silberreiniger oder auch einfache Zahnpasta kann hier helfen. Noch trickreicher ist es, eine Schüssel mit Aluminiumfolie auszulegen, heißes Salzwasser hinein zu füllen und den Schmuck einige Minuten darin liegen zu lassen. Der magnetische Effekt entfernt vorhandene Trübungen.

Das Silbersulfid verschwindet und es fängt an, nach Schwefel zu riechen. – Bernhard Finkbeiner, frag-mutti.de

Mit dem Schmuck zum Juwelier!

Nicht selbst Hand anlegen sollte man bei weichen Edelsteinen wie zum Beispiel Opalen. Diese können durch ihre poröse Oberfläche leicht beschädigt werden. Auch bei sehr stark getrübtem Goldschmuck, der poliert werden soll, heißt es: ab zum Profi. Die haben spezielles Polierpapier und genug Erfahrung. Allerdings wird dabei immer ein kleiner Teil der Oberfläche abgetragen, sodass der Schmuck danach etwas weniger wert sein könnte.

Aus Neu mach Alt

Was aber, wenn ich genau auf den Used-Look stehe und meine neuen Ohrringe sehr viel lieber älter aussehen lassen würde, als sie eigentlich sind. Auch hier gibt es Tipps. Mit ätzenden Materialen wie säurehaltigen Reinigern kann man seinen Schmuck auch im Zeitraffer altern lassen.

Man muss natürlich immer ein bisschen vorsichtig sein, nicht dass man sich die Klamotten anätzt. – Bernhard Finkbeiner

Was man am besten macht, um alten Schmuck neu erstrahlen zu lassen, das erzählt Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt.

Bernhard FinkbeinerEs gibt eine ganze Menge Hausmittel!Bernhard Finkbeinerträgt selber gerne Vintage. 

Redaktion: Bernadette Huber