Frag Mutti | Tauben auf dem Balkon loswerden

Vogelscheuche oder Nagelbrett?

17.05.2017

Endlich geht es los: Sommer, Sonne und Urlaub auf Balkonien. Glücklich kann sich schätzen, wer einen Balkon besitzt und ihn mit guten Freunden teilen kann. Doch auch ungebetene Gäste fühlen sich dort wohl. Was zu tun ist, wenn sich Tauben einnisten, erklärt Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de.

Tauben der Großstadt

Bis zu 150.000 Euro kann eine Brieftaube unter Züchtern Wert sein. Während sie sich großer Beliebtheit erfreut, ruft ein anderer Vertreter eher negative Reaktionen hervor: Die Stadttaube. Wie wir sie in Deutschland kennen, stammt sie nicht von Ringel-, Hohl- und Turteltauben ab. Ihre genetischen Vorfahren sind Felsentauben. Deshalb fühlen sie sich pudelwohl auf Kirchtürmen, Dächern oder eben auf dem heimischen Balkon.

Gekommen, um zu bleiben

Ebenfalls geerbt haben sie den Hang zur Geselligkeit. Am liebsten im Schwarm brüten die gefiederten Freunde. Und wie Brieftauben haben sie keinen Wandertrieb. Die Vögel bleiben ihrem Schlag treu. Pech, wenn sie sich dafür den geliebten Balkon ausgesucht haben.

Tauben-Abwehr ist ein wichtiges Thema in allen Großstädten. 500 Millionen leben geschätzt urban statt naturnah. Tatsächlich sorgen Stadttauben deshalb immer wieder für hitzige Diskussionen zwischen Taubenfreunden und -gegnern. Vom Abschuss über elektromagnetische Felder bis hin zur „Tauben-Pille“ wurde schon so einiges versucht, um die Ausbreitung einzudämmen.

Freiheit auf dem eigenen Balkon

Wichtig ist also, sich so schnell wie möglich darum zu kümmern, dass die Tauben sich auf dem heimischen Balkon gar nicht erst wohlfühlen. Erreichen kann man das zum Beispiel durch akustische oder optische Reize wie Luftballons, Windräder oder Glaskugeln.

Ob man sich nun mit Wasserpistole auf die Lauer legt oder als lebendige Vogelscheuche den Tauben-Schreck mimt: Am Ende sollte man immer bedenken, dass die Vögel sehr intelligent sind und man nur mit permanenter Kreativität am weiterkommt. Denn schnell haben Tauben sich an die verschiedenen Vertreibungsversuche gewöhnt und lassen sich nur noch schwer beeindrucken.

Weitere Tipps, wie man zumindest den eigenen Balkon verteidigen kann, hat Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de unserer detektor.fm-Moderatorin Sara Steinert verraten.

Bernhard FinkbeinerDer Balkon ist für Tauben schon relativ attraktiv, weil sie da ihre Ruhe haben.Bernhard Finkbeinerwürde unsere Moderatorin Sara Steinert gerne als Youtube-Hit sehen. 

Redaktion: Bernadette Huber