Frag Mutti | Tipps für Lauf-Anfänger

Schluss mit den Ausreden!

24.08.2016

Rein in die Laufschuhe und ab in den nächsten Park. Wer einmal mit dem Joggen angefangen hat, feiert schnell Erfolge. Diese Tipps sollen helfen, damit die Lust am Laufen auch langfristig bleibt.

Mieser Tag, mieses Wetter, miese Laune. Gründe, sich gegen das Joggen zu entscheiden, gibt es genug. Noch mehr allerdings sprechen dafür: Laufen ist nicht nur gut für Herz, Kreislauf und Traumfigur. Eine Runde im Park, am Wasser oder im Wald verbessert spürbar die Laune und baut nebenbei auch noch Alltagsstress ab.

Doch aller Anfang fällt schwer: Um sich für den Start zu motivieren, können Lauf-Anfänger sich zum Beispiel einer Gruppe anschließen. Ein fester Termin im Kalender und der Druck, vor anderen nicht als Faulpelz dazustehen, kann für manch einen womöglich hilfreich sein. Ebenso gut – wenn nicht sogar noch besser – funktioniert der Einstieg mit einem Laufpartner. Im Optimalfall sollte der im selben Tempo laufen und dieselben Ziele verfolgen.

Digitale Unterstützung

Selbstverständlich bietet auch das Smartphone Unterstützung für Laufanfänger. Neben Musik-Playlisten, die auf den ganz individuellen Lauf-Rhythmus abgestimmt werden, ist ein Blick auf zurückgelegte Kilometer und verbrannte Kalorien eine gute Motivation, um beim Joggen dranzubleiben:

Mir persönlich hat der Einsatz einer Jogging-App sehr geholfen. – Bernhard Finkbeiner, frag-mutti.de

Ist die Motivation erst einmal da, schießen viele Anfänger über das Ziel hinaus. Anstatt in schnellem Tempo loszulaufen, lohnt sich jedoch, langsam und gemächlich die Läufer-Karriere zu beginnen. Zwei bis drei Läufe à 30 Minuten pro Woche reichen vollkommen aus, um stetig Kondition aufzubauen. Das Wichtigste dabei: Beim Joggen sollte man sich immer noch locker unterhalten können – auch dafür ist ein Laufpartner praktisch.

Schnelle Erfolge für Lauf-Anfänger

Das Schönste am Joggen sind die Ergebnisse. Relativ schnell ist die Lauf-Runde keine Qual mehr, fällt der Gang in den vierten Stock nicht mehr ganz so schwer oder ist das ein oder andere Fettpölsterchen schon geschmolzen. Nicht zu vergessen: die deutlich bessere Laune und das gute Gefühl, dem Leben als Sportmuffel entgültig den Rücken gekehrt zu haben.

Was Lauf-Anfänger beachten sollten, bevor sie richtig loslegen, und wie viel Geld tatsächlich in Schuhe und Kleidung investiert werden muss – darüber hat detektor.fm-Moderator Christian Eichler mit Bernhard Finkbeiner von frag-mutti.de gesprochen.

Bernhard FinkbeinerDie Schuhe sind das A und O beim Joggen.Bernhard Finkbeinervon frag-mutti.de gibt Tipps für Lauf-Anfänger 

Redaktion: Friederike Rohmann