Gartenradio | Im Garten von Karl Marx

Die Natur ist unser Kapital

03.07.2018

Karl Marx hat sich nicht nur mit der Ausbeutung der Arbeiter, sondern auch mit dem Raubbau an der Natur beschäftigt. War er also schon eine Art Grüner?

Karl Marx

Gartenradio sonntags bei detektor.fm

Wir bei detektor.fm senden sonntags ab 16 Uhr in unserem Wortstream das Gartenradio. Denn auch wir sind begeisterte Hörer der Geschichten rund um Schneeglöckchen, Gärten auf Mallorca oder Hochbeete. Natürlich gibt es das Gartenradio auch als Podcast – etwa bei Apple PodcastsDeezer oder Spotify.

Karl Marx – ein Grüner?

Selbst eine ganze Gesellschaft, eine Nation, ja alle gleichzeitigen Gesellschaften zusammengenommen sind nicht Eigentümer der Erde. Sie sind nur ihre Besitzer, ihre Nutznießer und haben sie als gute Familienväter den nachfolgenden Generationen verbessert zu hinterlassen. – Karl Marx, Das Kapital, Band III.

Erstaunlich modern klingen die Worte von Karl Marx. Vor 200 Jahren wurde der Philosoph und Journalist in Trier geboren. In seinem Garten in der Brückenstraße 10 wächst heute, was Marx mit der Natur verband: Rosen und Margeriten, Kohlrabi und Wein – alles Pflanzen die privat oder politisch für ihn eine Rolle gespielt haben.

Weinreben ranken sich an Spalieren in die Höhe und verweisen auf erste Zeitungsartikel des jungen Journalisten Marx, der über das Elend der Winzer an der Mosel schrieb. Rosen und Margeriten erinnern an seinen Lieblingspark, Hampstead Heath, der im Norden von London liegt. Ab 1849 lebte Marx dort mit seiner Familie und liebte die sonntäglichen Ausflüge in die Natur.

Wahrscheinlich hätte es Marx gefallen, wenn er gewusst hätte, wer den Garten gestaltet hat. Ausgerechnet zwei Gärtner aus Brandenburg, die sich nicht nur naturnahes Gärtnern auf die Fahne geschrieben haben, sondern auch auf Handarbeit setzen. Von entfremdeter Arbeit ist in der Gärtnerei Teske keine Spur.

Was Marx an der Geologie faszinierte, welches seine Lieblingspflanze war und wie er sich heute vielleicht für die Natur einsetzen würde – klären wir in dieser Folge von GartenRadio.fm.

Hier geht’s zur Folge.


Das Gartenradio gibt es auch als Podcast (u.a. Apple PodcastsDeezerGoogle PodcastsSpotify)