Gartenradio | Walnuss-Anbauerin Vivian Böllersen

Früher war mehr Walnuss

06.01.2019

Walnuss ist nicht gleich Walnuss! Walnuss-Anbauerin Vivian Böllersen zeigt Heike Sicconi die Vielfalt der Walnüsse in ihrer brandenburgischen Meisterei.

Walnuss

Gartenradio sonntags bei detektor.fm

Wir bei detektor.fm senden sonntags ab 16 Uhr in unserem Wortstream das Gartenradio. Denn auch wir sind begeisterte Hörer der Geschichten rund um Schneeglöckchen, Gärten auf Mallorca oder Hochbeete. Natürlich gibt es das Gartenradio auch als Podcast – etwa bei Apple PodcastsDeezer oder Spotify.


Jetzt im Winter hat die Walnuss einen Stammplatz im Müsli, im Studentenfutter oder auf den restlichen Weihnachtsplätzchen. Die Walnüsse, die in den Regalen der Supermärkte liegen, kommen in der Regel aus China, Nordamerika und Frankreich. Obwohl der Walnussbaum sich in unseren Breitgeraden wohlfühlt, wird er kaum gepflanzt.

Eine junge Walnuss-Anbauerin will das ändern und setzt sich mit Forscherdrang und Pioniergeist für mehr regionale Vielfalt ein. Denn Walnuss ist nicht gleich Walnuss. Es gibt kleine, glatte Nüsse, Walnüsse so groß wie ein Hühnerei, Nüsse mit leuchtend, roten Kernen oder eingelegt als schwarze Walnuss. Und alle schmecken anders. Deshalb testet Vivian Böllersen in ihrer Walnussmeisterei nicht nur, welche Nüsse lecker sind, sondern auch wie man Walnussbäume anbaut und pflegt. Über dreißig verschiedene Sorten testet die studierte Landwirtin derzeit auf „Herz und Nieren“ und findet für jeden Standort den passenden Baum. Heike Sicconi hat sie in ihrer Walnussmeisterei in Brandenburg besucht.

Hier geht es zur aktuellen Folge.


Das Gartenradio gibt es auch als Podcast (u.a. Apple PodcastsDeezerGoogle PodcastsSpotify).