ISS am Himmel sichtbar

Heller als der hellste Stern

12.07.2018

In diesen Wochen ist in Deutschland die ISS am Himmel zu sehen, allerdings immer nur kurz. Wann und wo sollte man die Augen offen halten?

Mit bloßem Auge sichtbar

Zurzeit kann man wieder die internationale Raumstation ISS am Himmel fliegen sehen. Und zwar am besten mit bloßem Auge. Die Raumstation mit einem Teleskop zu verfolgen ist sogar schwerer, weil sie sich so schnell bewegt. Deshalb sollte man sich auch genau informieren, zu welchem Zeitpunkt die ISS über dem eigenen Wohnort sichtbar ist. Denn meistens sind es von einem Standpunkt aus nur etwa fünf Minuten von Horizont zu Horizont.

Die ISS bewegt sich ungefähr so schnell wie ein hochfliegendes Flugzeug. Sie macht nur kein Geräusch und blinkt nicht. – Chris Peat, Heavens Above

Betrieb auf der ISS

Auf der Raumstation befinden sich momentan sechs Personen. Darunter auch ESA-Astronaut Alexander Gerst. Neben Wartungsarbeiten führen sie dort Experimente durch, die auf der Erde so nicht möglich wären. Und weil nur die wenigsten den Blick aus dem Weltraum auf die Erde erleben können, bietet die NASA einen Livestream, mit dem man den Blick der Astronauten nachvollziehen kann.

Wo und wann genau man die Augen offen halten sollte, kann man für jeden Wohnort individuell auf der Internetseite Heavens Above sehen. Die Seite betreibt der Raumfahrt-Physiker Chris Peat. detektor.fm-Moderatorin Eva Morlang hat ihn nach Tipps gefragt.

ISSEs geht sehr einfach, man sieht es sogar von einer Großstadt aus, denn die ISS ist heller als jeder Stern am Himmel.Chris Peatarbeitet beim German Space Operations Center.