Mehr Syphilis-Fälle in Deutschland

15.11.2013

Seit 2010 steigen die Zahlen der Syphilis-Infektionen pro Jahr um ca. 20 Prozent. Viele nehmen die ansteckende Geschlechtskrankheit offenbar auf die leichte Schulter: Syphilis ist zwar heilbar, aber dennoch nicht ungefährlich.

Kondome schützen vor der Infektionskrankheit. Foto: Robertelyov / flickr.com

hat mehr Patienten mit Syphilis als in den Vorjahren.Elmar Meschedehat mehr Patienten mit Syphilis als in den Vorjahren. 

„Franzosenkrankheit“ oder „harter Schanker“ – die Geschlechtskrankheit Syphilis hat einige Synonyme. Nietzsche soll davon verrückt geworden sein und auch in Kunst und Literatur ist oft von Syphilis die Rede.

Viele Neu-Erkrankungen

In den vergangenen Jahren hat man in der Bundesrepublik von Syphilis kaum noch etwas gehört. Nun scheint die Geschlechtskrankheit  wieder auf dem Vormarsch zu sein. Seit drei Jahren häuft sich die Zahl der Patienten mit der zwar heilbaren, aber nicht zu unterschätzenden Krankheit. Es scheint sich eine Gleichgültigkeit, was die Übertragung des Erregers durch sexuellen Kontakt angeht, breit zu machen. Aber warum? Und wie ernst muss man Syphilis wirklich nehmen? Darüber haben wir mit dem Urologen Elmar Meschede gesprochen.

In diesem Jahr habe ich so viele Sypilis-Erkrankte behandelt und gesehen wie nie zuvor. – Elmar Meschede, Urologe