Mission Energiewende | Landwirtschaft und Klimawandel

Die Probleme sind schon spürbar

22.03.2018

Der Klimawandel macht auch vor der Landwirtschaft nicht Halt und führt zu Problemen für Bauern und Verbraucher. Denn die müssen sich langsam an die Veränderungen anpassen.

Mission Energiewende“ – Podcast zum Klimawandel und neuen Energielösungen in Deutschland. Eine Kooperation mit LichtBlick und WWF.


Laut Umweltbundesamt rechnen Klimaforscher derzeit mit einer durchschnittlichen Temperaturzunahme von bis zu 2,5 Grad Celsius in Deutschland. Dabei geht es um den Zeitraum von 2021 bis 2050. Aus den Modellen kann man aber noch mehr herauslesen. Heiße und trockene Sommer sowie warme Winter sollen in Zukunft vermehrt vorkommen.

Manch einer mag sich jetzt über das wärmere Klima freuen. Tatsache ist aber, dass die Klimaveränderungen manchen Regionen und auch wirtschaftlichen Betrieben viele Probleme bringen. Zum Beispiel der Landwirtschaft.

Die Landwirtschaft und der Klimawandel

Ein Beispieljahr für die Probleme ist 2003. Der besonders heiße und trockene Sommer des Jahres gilt als Vorläufer der klimabedingten Hitzeperioden, die mit der steigenden globalen Erderwärmung künftig häufiger zu erwarten sind. Laut Umweltbundesamt sind dabei damals Schäden in Höhe von 600 Millionen Euro entstanden. Rund 12.600 Betriebe erlitten dadurch existenzgefährdene Einbußen. Allerdings führen diese Hitzeperioden, gepaart mit wenig Niederschlägen, nur zu einem regionalen Dilemma.

Regionale Unterschiede

Im Jahr 2003 haben Landwirte in Brandenburg rund 40 Prozent Verluste eingefahren. In Schleswig-Holstein allerdings hat das heißere und trockenere Wetter die Erträge gesteigert. Das liegt schlichtweg am Boden und an den Bewässerungsmöglichkeiten. Durch diese regionalen Unterschiede, können auch keine pauschalen Lösungsmöglichkeiten von Wissenschaftlern oder der Politik geliefert werden. Die Regionen in Deutschland müssen einzeln und individuell betrachtet werden und auf dieser Basis Lösungen finden.

Die Probleme, die unsere Landwirte in Deutschland haben, zeigen schon, dass eine Bewirtschaftung nach Schema F einfach nicht mehr möglich ist. Deswegen müssen sich die Bauern jetzt bereits Gedanken machen, wie sie zukünftig ihre Böden bewirtschaften wollen. – Dr. Hans Marten Paulsen, Stellvertretender Leiter des Thünen-Insituts für Ökologischen Landbau

Wie diese Probleme bewältigt werden können und welche Schuld die Bauern am Klimawandel mittragen, hat detektor.fm-Moderator Christian Eichler mit Redakteur Merten Waage besprochen.


Mission Energiewende“ als Podcast abonnieren und auch direkt bei Apple PodcastsDeezer und Spotify.

"Mission Energiewende" ist eine Kooperation mit dem Ökostromanbieter LichtBlick und dem WWF

„Mission Energiewende“ ist eine Kooperation mit dem Ökostromanbieter LichtBlick und dem WWF

Musik: A New Year – Scott Buckley (CC BY 4.0)