Netzhelden | Brainstorming fördert die Kreativität – nicht!

Sackgasse der Ideen

16.02.2016

Wer oft in Teams arbeitet, kennt das Gefühl: Die Diskussion dreht sich im Kreis, man kommt auf keine guten Ideen. Das kann am Brainstorming liegen. Denn auch, wenn die Methode immer wieder gern hervorgekramt wird: Psychologen raten vom Brainstorming ab.

Brainstorming – Allheilmittel der Teamarbeit?

Seit 60 Jahren wird gebrainstormt: 1939 hat der Werbefachmann Alex F. Osborn diese Methode erfunden. Gruppen assoziieren dabei frei ihre Ideen, niemand darf kritisiert werden. Das soll Kreativität anregen und Arbeitsteams voranbringen. Doch Psychologen und Soziologen sagen schon länger: Das stimmt nicht. Ohne Vorbereitung hilft Brainstorming nicht viel.

Es hat mit einer Art Gruppenzwang zu tun. Und zwar dem Zwang, dass man in der Gruppe sehr dazu neigt, konform zu gehen. Wenn jemand eine Idee einbringt, möchte man den anderen nicht bloßstellen. Dann fixieren sich die einzelenen Partner auf die Ideen, die schon eingebracht wurden. Dadurch entstehen keine neuen, frischen Ideen, sondern man scheint in einer Art Sackgasse zu sein. – Josefine Schummeck

Im Zweifel allein denken

Gruppenarbeit kann natürlich trotzdem förderlich sein, wenn man sie richtig angeht. Ideen sollten am besten vorher sortieren werden, bevor man sie der Gruppe präsentiert. Die Gruppe selbst sollte dabei sehr verschieden sein, da man sich in gleichförmigen Gruppen oft im Kreis dreht.

Psychologen raten daher schon länger dazu, auch auf andere Kreativitätstechniken zu setzen und diese dem Brainstorming vorzuziehen.

Die Idee von Brainstorming funktioniert nicht. Aber das heißt nicht, dass Gruppenarbeiten generell nicht funktionieren. Man muss sie halt ein wenig vorbereiten und anleiten. – Josefine Schummeck

Wie Studien zeigen, kommen Menschen allein auf bessere Ideen. Dabei müssen sie nicht am Schreibtisch bleiben. Zum Beispiel kann ein Spaziergang oder Duschen die Kreativität ankurbeln.

Über die Frage, wie der Mythos des Brainstormings von der Wissenschaft dekonstruiert wurde, hat sich detektor.fm-Moderatorin Jennifer Stange mit ze.tt über das Brainstorming-Redakteurin Josefine Schummeck gesprochen.

Josefine Schummeck_zettDie Studien sind gar nicht so neu. Doch es gibt immer noch viele Unternehmen, die diese Praxis leben.Josefine Schummeckarbeitet als Redakteurin bei ze.tt. 

Redaktion: Christopher van der Meyden