SpaceX: Testmission erfolgreich abgeschlossen

Mission accomplished

08.03.2019

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX hat eine wegweisende Testmission absolviert. Beim nächsten Flug werden erstmals Menschen an Bord sein. Was bedeutet dieser Erfolg für die Zukunft der Raumfahrt?

Die Kooperation von NASA und SpaceX

Die NASA hat ihr eigenes Space-Shuttle Programm 2011 eingestellt. Seitdem werden Astronauten ausschließlich mit russischen Sojus-Kapseln zur Internationalen Raumstation (ISS) hin und zurück befördert.

Für amerikanische Versorgungsflüge zur ISS ist seit 2012 das private Raumfahrtunternehmen SpaceX verantwortlich. Die beiden Partner arbeiten bereits seit 2008 zusammen und haben ihre Kooperation stetig erweitert.

Unabhängigkeit von Russland

Der erfolgreiche Abschluss der Mission Demo-1 ist ein wichtiger Meilenstein in der Zusammenarbeit von SpaceX und der NASA. Schließlich ist das Shuttle „Dragon“ die erste privat gebaute und betriebene Raumfähre, mit der Menschen ins All befördert werden können. Der erste bemannte Raumflug der „Dragon“ soll noch in diesem Sommer stattfinden.

Jetzt folgt noch ein zweiter Test, bei dem wahrscheinlich schon Astronauten an Bord sind und dann hat die NASA auch wieder eine eigene astronautische Transportkapazität. – Volker Schmid, Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum

Die US-Regierung erhofft sich vom Einsatz der SpaceX-Raketen mehr Unabhängigkeit von ihren russischen Partnern. Außerdem hat sie angekündigt, in der bemannten Raumfahrt zukünftig verstärkt mit privaten Unternehmen zusammen zu arbeiten.

Über die Zukunft der bemannten Raumfahrt und die Rolle privater Unternehmen hat detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber mit Volker Schmid gesprochen. Er ist Missionsteamleiter beim Deutschen Luft- und Raumfahrzentrum.

Redaktion: Florian Lehmann