Play
Foto: Paapaya / Shutterstockcom
Bild: Paapaya | shutterstock.com

Spektrum-Podcast | Klimawandel, Mikroplastik, Evolution

Wie der Klimawandel Deutschland trifft

Wie der Klimawandel sich in Deurschland auswirken wird, was wir bisher über die Gefahren von Mikroplastik wissen und wie sich die ersten Säugetiere entwickelt haben – das alles im neuen Spektrum-Podcast.

Klimawandel in Deutschland

Der Klimawandel wirkt sich regional sehr unterschiedlich aus: In Deutschland wird er die Alpenregion ganz anders treffen als beispielsweise die Nordseeküste. Deshalb arbeiten Forscher und Forscherinnen an Modellen, die die Folgen des Klimawandels auch für einzelne Gegenden untersuchen.

Im neuen Spektrum-Podcast erklärt Redakteur Mike Beckers, wie sich die globale Erwärmung hierzulande bereits bemerkbar macht und was Deutschland noch erwartet. Wie wirkt sich der Klimawandel beispielsweise auf die Seen und Flüsse oder die Wälder aus?

Der Klimawandel wirkt sich auf alle Aspekte unseres Lebens aus und entsprechend merken wir das auch wirklich in allen Regionen und Ökosystemen.

Mike Beckers

Mike Beckers

Wie gefährlich ist Mikroplastik?

Das sogenannte Mikroplastik, also kleinste Rückstände von Kunststoffen, findet sich inzwischen praktisch überall: Im Meer, im Boden, in der Luft und auch in uns Menschen. Die Plastikteilchen können die Überreste eines Joghurtbechers sein oder vom Abrieb von Autoreifen stammen.

Es ist kompliziert, weil zu Mikroplastik werden unterschiedlichste Materialen mit unterschiedlichsten Zusätzen, Formen und Größen. Das heißt, ich habe gar keinen einheitlichen Stoff, den ich suche. Entsprechend fehlt auch noch eine einheitliche Analytik.

Verena Tang

Verena Tang

Spektrum-Redakteurin Verena Tang erklärt im Podcast, warum es so schwer ist, die Quelle der Teilchen jeweils ausfindig zu machen und warum die Wissenschaft noch recht wenig darüber weiß, wie sich Mikroplastik auf Mensch und Natur auswirkt.

Der Aufstieg der Säuger

Die ersten Säugetiere entstanden bereits, als noch Dinosaurier auf der Erde wandelten. Lange Zeit herrschte daher die Vorstellung vor, dass die Säuger als kleines Getier eine eher untergeordnete Rolle gespielt haben. Doch neue Fossilien zeigen, dass sie verschiedenste ökologische Nischen besetzten.

Spektrum-Redakteur Andreas Jahn sagt, es gebe sogar Hinweise darauf, dass einige Säugetiere vielleicht kleine Dinosaurier gefressen haben.

Ich habe im Studium noch gelernt, dass im Erdmittelalter die Säuger so im Schatten der großen Dinosaurier durch die Gegend huschten. Aber diese Funde haben gezeigt, dass es unter den ersten Säugetieren bereits eine unglaubliche Vielfalt gab.

Andreas Jahn

Andreas Jahn

Alle drei Themen werden im Spektrum-Podcast besprochen, wie immer führt detektor.fm-Redakteur Marc Zimmer durch die Folge.