Kino: “Merida”, “Ted”, “Who killed Marylin” und “Rum Diary”

02.08.2012

Diesmal in den Kinotipps: eine Legende aus den schottischen Highlands, eine Frau, die zur Legende geworden ist, ein Teddybär, der zur Legende werden könnte und ein Schauspieler, der einer Legende ein Denkmal setzt.

geht auch bei über 30 Grad ins Kino.Anna Wollner geht auch bei über 30 Grad ins Kino. 

Heute starten wieder neue Filme in den deutschen Kinos. Vier stellen wir genauer vor.

Da ist “Merida“ist dem Hause PIXAR. Zur Story: Es geht um ein junges Mädchen, dass verheiratet werden soll. Lust hat sie darauf nicht, weshalb sie sich auf einen ungewöhnlichen Weg begibt.

Der zweite Film ist „Ted“. Hier ist die Hauptfigur ein Teddy. Allerdings kein ganz normaler, sondern ein politisch eher unkorrekter. Eine der sehenswerten Komödien des Kinojahres, meint Anna Wollner.

Und dann ist da noch „Who killed Marilyn“ von Regiesseur Gérald Hustasche-Mathieu. Ein Krimiautor, eine hübsche Blonde die den Autoren nicht nur optisch an Marilyn Monroe erinnert – und fertig ist die Liebesgeschichte des Sommers.

Außerdem startet heute noch „Rum Diary“, der neue Film von Bruce Robinson. In der Hauptrolle: Johnny Depp. Er spielt den New Yorker Journalisten Paul Kemp, den es nach Puerto Rico verschlägt. Neben einer Anstellung bei der dortigen Zeitung findet er auch eine Frau.

Bei welchem Film sich der Gang in die Kinos wirklich lohnt, verrät Anna Wollner im Gespräch mit Christoph Dziedo.

Trailer zu “Merida”

Trailer zu “Ted”

Trailer zu “Who killed Marilyn”

Trailer zu “Rum Diary”