Fortschritt | Künstliche Intelligenz in der Schule

Maschine als Lehrer?

Künstliche Intelligenz könnte die Schule grundlegend verändern. Doch die Einführung geht nur schleppend voran. Welche Chancen stecken in der Technologie und woran hapert es noch?

Der technische Fortschritt geht an der Schule nicht spurlos vorbei. So wird aus der Tafel im Idealfall ein Smartboard und aus dem Schulheft ein Tablet. Doch das ist noch längst nicht alles. Neben technischen Gadgets erobert auch die künstliche Intelligenz (KI) das Klassenzimmer. Dafür gibt es viele Gründe. Einer davon heißt Lehrermangel. Denn wo ein Lehrer 25 Schüler oder mehr betreut, könnte die künstliche Intelligenz Abhilfe schaffen.

Ersetzt künstliche Intelligenz den Lehrer?

Die Sorge, dass der Lehrer hingegen völlig von einer KI ersetzt wird, sei unbegründet, erklärt Vérane Meyer, Bildungsreferentin beim ITK-Branchenverband Bitkom. Sie glaubt, dass innovative Systeme die Lehrer stattdessen entlasten könnten.

Künstliche Intelligenzen können das Lernangebot genau auf den individuellen Lernfortschritt und Wissensstand des jeweiligen Schülers anpassen. – Vérane Meyer, Bitkom

Ein technisches Fremdwort heißt dabei adaptive learning. Dabei lernen Algorithmen gemeinsam mit ihren Nutzern und liefern ihnen neues Wissen immer im richtigen Moment.

Die Angst vor der Maschine

Das alles stellt Entwickler längst vor keine Probleme mehr. Laut Vérane Meyer sei die notwendige Technik jedenfalls vorhanden. Woran es allerdings mangelt, sind Lehrpläne, die die neuen Systeme sinnvoll einbinden. Ein weiteres Problem ist, dass Schüler selbst noch skeptisch sind, wenn es um den Einsatz von künstlichen Intelligenzen geht.

Hier ist es wichtig, dass man über diese Unsicherheit hinausgeht und realisiert, dass KI schon Teil des Alltags ist, in Sprachassistenten zum Beispiel. Da sollte man also zeigen, wie KI funktioniert, und den Ängsten begegnen. – Vérane Meyer

Wie künstliche Intelligenz den Schulalltag verändern kann, hat Vérane Meyer vom ITK-Branchenverband Bitkom detektor.fm-Moderator Lars-Hendrik Setz erklärt.

verane meyer-bitkomMan muss erst mal dahin kommen, dass digitale Medien überhaupt in der Schule ankommen.Vérane Meyervom ITK-Branchenverband Bitkom. 

Der Podcast „Fortschritt“ zeigt, wie Technik unser Leben verändert. Alle Folgen gibt es auch direkt bei Apple PodcastDeezer, Google Podcasts und Spotify.


Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf