Slacktivismus – Die Serie | Was wurde aus Equality 2013?

Die Rote Welle bei Facebook

18.09.2015

Ein Netzwerk sieht rot: Im März 2013 haben drei Millionen Nutzer bei Facebook das selbe rote Profilbild. Auch Facebooks Datenforscher werden auf den Trend aufmerksam. Worum ging es der Equality-Kampagne 2013 eigentlich - und was blieb davon übrig?

Equality – die Profilbild-Aktion beginnt 2013 mit einem Facebook-Post der US-amerikanischen LGBT-Organisation Human Rights Campaign. Darin fordert sie Facebook-Nutzer auf, ihre eigenen Profilbilder gegen das rote Bild auszutauschen.

Equality 2013

Das Bild ist eine Abwandlung des Logos der LGBT-Organisation: ein Gleichheitszeichen auf rotem Grund. Gleiche Rechte für alle Formen der Ehe, das fordert die Organisation mit der Aktion am 25. März 2013. Denn am Folgetag beginnen am Supreme Court, dem höchste Gericht der USA, gleich zwei Prozesse um die gleichgeschlechtliche Ehe.

Während sich die Demonstranten am ersten Tag vor dem Gericht versammeln, entwickelt sich parallel dazu Equality 2013 auf Facebook immer dynamischer. Die Organisation hat auf Facebook zum damaligen Zeitpunkt bereits über eine Million Fans.

Mit prominenten Unterstützern wie Beyoncé (44 Millionen Facebook-Fans) beginnt eine Welle der Profilbild-Aktualisierungen. Mehr als doppelt so viele Menschen wie üblich verändern am 26. März ihr Profilbild auf Facebook. Bald hat sich das rote Gleichheitszeichen auch zu einem Meme entwickelt, das nicht nur von Nutzern in zahlreichen Variationen abgewandelt wird. Auch Firmen und ihre Werbung spielen in den sozialen Netzwerken auf das Symbol an.

Facebook untersucht den Erfolg

Nach einer Woche haben mehr als drei Millionen Facebook-Nutzer ihr Profilbild gegen das Symbol der Aktion ausgetauscht. Es ist die bis dahin größte Profilbild-Aktion auf Facebook.

Auf den Erfolg von Equality 2013 sind auch Datenforscher des Unternehmens aufmerksam geworden. Sie haben in einer Studie untersucht, welche Nutzer unter welcher Bedingungen an einer Profilbild-Aktion teilnehmen.

Sandro Schroeder über Equality 2013, und was davon blieb.

1dirkvongehlenDie roten Profilbilder sind zum Symbol für ein sehr wirkungsmächtiges Eintreten für die gleichgeschlechtliche Ehe geworden. Dirk von Gehlenbeschäftigt sich im Blog "Phänomeme" bei der Süddeutsche Zeitung mit viralen Inhalten. Foto: Daniel Hofer 

Die Profilbildaktion Equality 2013 ist der dritte Teil unserer fünfteiligen Serie über virale Online-Kampagnen. Im nächsten Beitrag geht es um die noch erfolgreicheren Regenbogen-Profilbilder 2015 auf Facebook. Im letzten Beitrag setzen wir uns dann damit auseinander, ob Online-Kampagnen nur „Wohlfühl-Aktivismus“ sind oder tatsächlich die Welt per Mausklick verändern. 

Redaktion: Sandro Schroeder