Play
Mit guter Beleuchtung natürlich auch im November: Raus aufs Rad! Foto: Lupine Lupine | Falch Photography

Antritt | November 2019 | Tanja Erath, Lupine Akkubeleuchtung, Reflektoren, Nachtfahrt nach Berlin

„Nachts haben Waschbären Vorfahrt“

In unserem Fahrradpodcast „Antritt“ sprechen wir im November über Tanja Eraths Profivertrag per Rollenwettkampf, gute Akkubeleuchtung und Lupine mit Wolf Koch, Reflektoren an Rad und Mensch und eine Nachtfahrt aus Zuneigung quer durch Deutschland.

Das Radfahren hat bei detektor.fm seit Jahren in unserem Podcast und der begleitenden Sendung „Antritt“ eine akustische Heimat. Jeden Monat sprechen wir über alle Facetten des Fahrradfahrens. Ist doch das Rad mehr als nur ein Sportgerät, Mittel zur Radreise oder umweltfreundliches Verkehrsmittel. Podcast und Sendung decken ein möglichst breites Spektrum der Fahrradwelt ab. Wir richten uns an alle Radfahrenden von Holland-Rad-Liebhabern über Fatbike-Fans, Cyclocross-Anhängern, Fixie-Fahrern bis hin zu Rennrad- und MTB-Sportlern.

Mit diesen Themen beschäftigen wir uns in der Novemberausgabe 2019:

Von der Rolle ins Profiteam: Tanja Erath von Canyon Sram Racing

Wenn man jahrelang Triathlon betreibt, aufs Fixie wechselt, dann beim Rollefahren einen Profivertrag an Land zieht, auf der Bahn Deutsche Meisterin in der Mannschaftsverfolgung wird und nebenbei auch noch eine Promotion erfolgreich abschließt, dann heißt man wahrscheinlich Tanja Erath. Tanja Erath fährt seit 2018 für das Team Canyon Sram, nachdem sie sich 2017 online auf der Rolle durchgesetzt hat. In diesem dunklen Monat interessiert uns vor allem diese „virtuelle Rollenwelt“, von der wir gar nicht so viel wissen. Außerdem schauen wir mit Tanja auf ihre vielfältige Radkarriere, die vergangenen Jahre als Profi und die Zukunft.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Von der Tüftlerei zur Firma: Wolf-Dieter Koch von Lupine

Abends nochmal raus auf den Trail oder im Nebel über die Dörfer: Fahrradfahren in Herbst und Winter hat ziemlich oft mit Beleuchtung zu tun. Am Alltagsrad hat man dafür Dynamobeleuchtung, die vom Nabendynamo gespeist wird. Ist man aber mit dem Mountainbike unterwegs, hat die Dynamobeleuchtung ihre Grenzen. Mountainbiker fahren daher mit Akkubeleuchtung durch die Nacht. Denn die ist tendenziell leistungsfähiger und kann, wenn man will, den Wald richtig stark ausleuchten. Möglich machen das besonders starke LEDs und clever konstruierte Lampen. Die Firma Lupine aus Neumarkt in der Oberpfalz bezeichnet sich als LED-Pionier. Wir sprechen mit Wolf-Dieter Koch, dem Gründer und Geschäftsführer von Lupine, über Nightrides, Lampentechnik und wann er lieber Rad fährt: am Tag oder in der Nacht?

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Klingeln bei Klötzer: Reflektoren für Rad und Mensch

Es gibt aber nicht nur die aktive Lichttechnik, also die Leuchten. Wer nicht nur gut sehen will, sondern auch für andere sichtbar sein möchte, setzt auch auf passive Lichttechnik. Was kann ich tun, um in der Dämmerung und bei Dunkelheit gut gesehen zu werden – ganz unabhängig davon, ob mein Fahrrad oder ich selbst leuchte? Was kostest das und wann ist es auch mal gut mit der Verkleidung als wandelnde Reflexzone? Diese Fragen besprechen wir mit Jens Klötzer vom TOUR-Magazin, der wieder zu uns ins Studio gekommen ist.

Ausfahrt des Monats: Von Frankfurt nach Berlin durch die Nacht

Die besten Geschichten passieren draußen und nicht im Studio. Wir spüren sie in der Ausfahrt des Monats auf und hören zu, wie ihr unterwegs seid. In dieser Ausgabe sprechen wir mit Tim aus Berlin. Er hat kurzfristig einen Fahrradurlaub abgebrochen und eine nächtliche Abenteuerfahrt quer durch Deutschland draus gemacht. In seiner Mail an uns schreibt er:

Kurzum: Es war eine irre Tour und hat mir gezeigt, dass man manchmal nicht aufzugeben braucht, sondern einen die Beine und der Gedanke an ein Treffen mit einem Mädchen weiter tragen können, als man bislang geglaubt hat.

Da müssen wir natürlich nachfragen und haben mit Tim über seine Tour nach Berlin gesprochen.

Podcast-Bonus: Christian über „Wir sind der Osten“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Christian war am 7.11. in den Tagesthemen, weil er einer der Köpfe hinter Wir sind der Osten ist. Wir sprechen darüber und wundern uns noch kurz über die Deutsche Bahn.

Die Novemberausgabe 2019 des „Antritt“ zum Nachhören:

Außerdem haben wir nach einem Wunsch von euch eine Spotify-Playlist für die begleitende Sendung erstellt. Diese wird passend zur Sendung regelmäßig aktualisiert:


Die nächste Ausgabe des Antritts folgt am 5. Dezember 2019 ab 20 Uhr im Wortstream von detektor.fm und kurz darauf als Podcast. Bis dahin nicht vergessen: Er hat Vorfahrt!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Der Podcast zu Antritt versammelt monatlich alle aktuellen Interviews, Reportagen und Beiträge. Antritt gibt es auch Apple Podcasts, Deezer, Facebook, Google Podcasts oder Spotify.