AutoMobil | Höhere Parkgebühren

Mehr Platz für alle?

Bisher zahlen Anwohner in deutschen Städten vergleichsweise niedrige Parkgebühren. Das soll sich in Zukunft ändern. Verkehrsminister Scheuer plant einen neuen Gebührendeckel.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Maximal 30,70 Euro darf die Parkgebühr für Anwohner in Deutschland betragen – pro Jahr. Ein verschwindend geringer Preis. Zum Vergleich: In Stockholm kostet das Anwohnerparken 827 Euro im Jahr. Doch jetzt soll auch in Deutschland das Parken teurer werden.

Städte im Wandel

Der Vorstoß kommt dieses Mal von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der zusammen mit Ländern und Kommunen entsprechende Rahmenbedingungen schaffen will. Die Parkgebühren sollen sich nach den bisherigen Plänen zwischen 20 und 200 Euro bewegen und von den Kommunen festgelegt werden. Auch insgesamt sollen sie mehr Autonomie im Parkraummanagement erhalten.

Seitens der Kommunen gibt es dafür große Zustimmung, denn die städtische Parkraumkultur in Deutschland ist durchaus problematisch. Parkplätze kosten die Kommunen viel Geld und sie nehmen viel Platz ein. Platz, der anderen nachhaltigen Verkehrsmitteln zur Verfügung stehen oder für Erholungsflächen oder Spielplätze genutzt werden könnte.

In den letzten Jahrzehnten wurden immer mehr Autos zugelassen. Das heißt, die Straßen werden immer voller und können schlicht die Anzahl der Autos nicht mehr bewältigen. Aber grundsätzlich sollte der öffentliche Raum ja für alle Menschen gleichermaßen da sein. – Anne Klein-Hitpass von Agora Verkehrswende

Ob und wie höhere Parkgebühren zur Lösung solcher Probleme beitragen können und inwieweit das sozial gerecht ist, darüber spricht AutoMobil-Redakteurin Eva Weber mit Anne Klein-Hitpass von Agora Verkehrswende.

Menschen, die wirtschaftlich schwächer gestellt sind, besitzen oft gar kein Auto. Diese Menschen wohnen aber meist auch nicht in den schönen verkehrsberuhigten Gebieten sondern an den größeren Straßen und sie sind also viel stärker belastet als die Wohlhabenden. Und durch Parkraummanagement und durch weniger parkenden Autos würden sie auch profitieren.Anne Klein-Hitpasshat sich für Agora Verkehrswende mit dem Parken auseinandergesetzt. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast (u. a. Apple PodcastsDeezer, Google Podcasts und Spotify).

Zehn Jahre detektor.fm – Wir feiern Geburtstag!

Unser erster runder Geburtstag. Das feiern wir! Mit euch.

Die Party mit Shout Out Louds, Lars Eidinger, ÄTNA

Samstag, 16. November 2019, Leipzig (Täubchenthal)

Mehr Infos zur Veranstaltung und zum Ticketverkauf